Zum Inhalt wechseln


Foto

"Chibi" Manga für die Hosentasche


This topic has been archived. This means that you cannot reply to this topic.
85 replies to this topic

#41 kalumtum

kalumtum

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1697 Beiträge:

Geschrieben 3. April 2007 - 14:29

Es gibt einige oesterreichische Zeichner.

Schon 2002 im Fantastic Neo-Manga gab es eine oesterreichische Beteiligung
Desweiteren findet man Oesterreicher in Beitraege der Mangafieber, Schwarzerturm (Lamberg, Starnegg, Schober, Fruehling), bei Fireangels (Dee) und im Doujinshibereich (z.B. sadomina). Bei den grossen Verlagen bisher nicht viel.

Ich habe auch alle 5 rumliegen. Bisher nur Luxu$ und Raccoon gelesen.

Dieser Beitrag wurde von kalumtum bearbeitet: 3. April 2007 - 22:18

Wenn du wissen willst, wasch dir die Hände.
Wenn du wissen willst, putz dir die Zähne.
Wenn du wissen willst, werde zum Freund.
("20th Century Boy" von Naoki Urasawa, Planet Manga)

#42 Hinata -chan

Hinata -chan

    kekse vernichter

  • Mitglieder
  • 1929 Beiträge:

Geschrieben 3. April 2007 - 16:47

und wie findest du sie?
Posting no Jutsu!!!

Lache und die ganze Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein
.

#43 kalumtum

kalumtum

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1697 Beiträge:

Geschrieben 3. April 2007 - 22:17

ZITAT(Hinata -chan @ 3. April 2007, 17:47) Beitrag anzeigen

und wie findest du sie?

Bei Luxus war die Story etwas schwach. Haette mehr Seiten gebraucht um Tiefe aufzubauen. Optisch sehr gut.
Racoon war witzig. Koennte vom Konzept mehrere lose Erzahelungen verschiedener Laenge verkraften.
Wenn du wissen willst, wasch dir die Hände.
Wenn du wissen willst, putz dir die Zähne.
Wenn du wissen willst, werde zum Freund.
("20th Century Boy" von Naoki Urasawa, Planet Manga)

#44 Hinata -chan

Hinata -chan

    kekse vernichter

  • Mitglieder
  • 1929 Beiträge:

Geschrieben 4. April 2007 - 13:53

ich fand luxus auch sehr schön nur etwas kurz... blobdaze.gif
Posting no Jutsu!!!

Lache und die ganze Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein
.

#45 sakura_chan

sakura_chan

    I like Sushi

  • Mitglieder
  • 293 Beiträge:

Geschrieben 4. April 2007 - 19:12

soll ich mir einen kaufen???
ich weiß es nicht...
sind sie gut???
*sich nicht entscheiden kann*
und wenn welchen findet ihr am besten??
*sich entschuldigt für unnötiges gelaber*

#46 Dreizehn

Dreizehn

    Irrlicht

  • Moderatoren
  • 7357 Beiträge:

Geschrieben 5. April 2007 - 00:57

Ich habe sie zwar selbst nicht gelesen, würde dir aber vorschlage, dass du es riskieren solltest. Wenn du schon neugierig bist ;-) Der Preis ist auch nicht so hoch.
Falls es nichts für dich ist findest du ja danach vielleicht jemanden, der es dir abnimmt ;-)


Als Gott hat man bedauerlicherweise niemanden, zu dem man beten kann.


#47 Hinata -chan

Hinata -chan

    kekse vernichter

  • Mitglieder
  • 1929 Beiträge:

Geschrieben 6. April 2007 - 13:42

luxus ist nicht ganz so schlecht ich weiß aber nicht ob es bessere gibt... chirol_ehe.gif
Posting no Jutsu!!!

Lache und die ganze Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein
.

#48 Rave_ShadowHeart

Rave_ShadowHeart

    I like Sushi

  • Mitglieder
  • 385 Beiträge:

Geschrieben 6. April 2007 - 14:34

Ich hab mir letztens beim Libro alle mal durchgeblättert... angesprochen hat mich keiner davon.
Soviel ich gesehen hab sind das alles Mangas aus Deutschland. Also von Deutschsprachigen verbrochen.
Meiner Meinung nach, sollte man sowas nicht Manga nennen sondern irgendwie anders... immerhin gibt es für Amerikanische Comics ja auch den Ausdruck Comics, oder eben für Chinesische Mangas den Ausdruck "Manwah" warum sollten also dt. erstellte Comics "Manga" heißen dürfen??
Zum anderne haben dt. Mangas nicht die Magie eines jap... man merkt es schon deutlich.

Mal davon abgesehen, sind diese Chibis vielleicht zwar praktisch zum mitnehmen, zum herumblättern aber nicht so wenn man bedenkt das manche Leute ja doch größerer Hände haben als Kinder...
Von der Druckqualität war ich auch leicht enttäuscht.
Also, solche Auflagen könnte man sich sparen, weil sie bei der Masse sicher nicht so ankommen als ein Manga in normaler Größe.

Dieser Beitrag wurde von Rave-Angel bearbeitet: 6. April 2007 - 14:36

Besucht mich auf meinen Blogs:

Rave´s Blogs

Ich freue mich auf euren besuch!


#49 Clover

Clover

    Otaku

  • Mitglieder
  • 1321 Beiträge:

Geschrieben 7. April 2007 - 10:09

schreckliche vorurteile... nur weil ein manga nicht von einem japanischen zeichner gemacht ist, darf es sich nicht manga nennen? "manga" ist das japanische wort für "comic", da ist es doch egal, aus welchem land es kommt. oder unterscheidest du auch zwischen europäischen und amerikanschen comics (da fallen mir gar keine zwei worte dafür ein).
des weiteren... es gibt bei uns noch gar keine manga aus china, es gibt ein paar von selena lin aus taiwan, aber die würden korrekt "manhua" heißen. "manhwa" sind manga, nein "comics", aus korea. aber das sind nur die entsprechenden worte für comics in den landessprachen... nur so nebenbei.

und ich möchte wirklich sehn, ob jemand nur anhand eines bildes sehen kann, ob es von einem japaner oder deutschen gezeichnet wurde... vom stil her sind sich die zeichnungen schon ähnlich, mich stört bis jetzt am meisten an den von deutschen gezeichneten manga, dass die geschichten so langweilig sind! bis auf prussian blue / yonen buzz von christina plaka hat mich noch nichts angesprochen, was ich gelesen hab... aber ich hab von tokyopop noch gar nichts von deutschen gelesen, nur die sachen, die in banzai und daisuki waren. vllt einfach das falsche genre...

Sommer, Sonne, Auslandspraktikum?
-> IAESTE <-


#50 Aoki_Nezumi

Aoki_Nezumi

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge:

Geschrieben 11. April 2007 - 14:17

So...
Ich muss gestehen, ich lese schon die ganze Zeit hier mit. XD Wenn ich mich vorstellen darf: Ich bin die Zeichnerin von Raccoon. >_</ Tag zusammen! :D
Ich möchte jetzt mal zum Post von Rave-Angel Stellung nehmen, weil er mich doch sehr geschockt hat. ._.

ZITAT(Rave-Angel @ 6. April 2007, 15:34) Beitrag anzeigen

Ich hab mir letztens beim Libro alle mal durchgeblättert... angesprochen hat mich keiner davon.
Soviel ich gesehen hab sind das alles Mangas aus Deutschland. Also von Deutschsprachigen verbrochen.


Verbrochen? Ich will ja nicht anfangen, Wortklauberei zu betreiben, aber es tut einem schon in der Seele weh, nach lager, mühsamer Denk- und Zeichenarbeit das Wort "verbrochen" lesen zu müssen, als hätte man mit dem Zeichnen des Chibis ein Verbrechen begangen. ._.
Ich weiß, ein Zeichner muss was aushalten können, aber nach wie vor würde ich mir wünschen, dass die Leute mehr auf ihre Worte achten, schließlich lesen die Zeichner selbst gerade des öfteren mit. ^"

ZITAT
Meiner Meinung nach, sollte man sowas nicht Manga nennen sondern irgendwie anders... immerhin gibt es für Amerikanische Comics ja auch den Ausdruck Comics, oder eben für Chinesische Mangas den Ausdruck "Manwah" warum sollten also dt. erstellte Comics "Manga" heißen dürfen??


Ja, "Manhwa" ist aber auch nur eine verkoreanisierung des Originalwortes "Manga" und kein eigenständiger Begriff. Ich denke, die Koreaner können "Manhwa" besser aussprechen, als "Manga". Dann gibt es noch den chinesischen Manhua. Interessierte können hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Manhwa
Kurz gesagt: Irgendwie ist das Woortklauberei. Ich finde, das Wort "Manga" bezeichnet nur eine genauere Stilspielart innerhalb der Comicfamilie. In meinem Vertrag heißt es z.B. Raccoon wäre ein Comic im Mangastil, was wohl zutreffend ist. ;D Eine neue Wortschöpfung würde der deutsche Markt wohl kaum mehr annehmen, denn das Wort Manga hat sich bei uns einfach so eingebürgert. Und wenn nun jemand einen Manga zeichnet und sich der Bildsprache der Japaner bedient, ist es nur gerechtfertigt, es auch einen Manga zu nennen, finde ich. o_ô Wollen wir aus Kleinkariertheit in einem Wust unüberschaubarer Begriffe versinken???

ZITAT

Zum anderne haben dt. Mangas nicht die Magie eines jap... man merkt es schon deutlich.


Da stimme ich dir vollkommen zu! :D Weil es nun mal keine japanischen Mangas SIND. Sie wurden von deutschen gemacht und das soll man meiner Meinung nach auch merken! Irgendwann werden es die deutschen Zeichner so weit gebracht haben, dass sie sich von ihren japanischen Vorbildern zumindest storytechnisch so lösen, dass man wirklich von einer ganz neuen Art Manga sprechen kann: Die des deutschen Mangas!
Und genauso wie die koreanischen und chinesischen Mangas werden diese Arbeiten eine ganz eigene Ausstrahlung haben, die durchaus ihre Fans finden wird. Davon bin ich fest überzeugt! Koreanische Mangas unterscheiden sich nämlich auch ziemlich von den japanischen und niemand würde auf die Idee kommen, zu sagen, dass sie schlechter als die japanischen Vorbilder sind. Ich finde Rasissmus innerhalb der Mangaszene einfach nur grauenhaft und kontraproduktiv!
Die Japaner veranstalten mittlerweile internationale Mangawettbewerbe. Warum wohl? Wahrscheinlich, um sich anzusehen, was das Ausland aus dem Denkanstoß "Manga" gemacht hat. Und das wird wiederum die Japaner inspirieren. Wenn der Manga globaler wird, nimmt auch die vielfalt der Geschichten und Stile zu und das kann nur erfrischend sein!
So kann sich dann jeder aussuchen, ob er lieber Mangas aus Deutschland, Japan, Korea, China, Frankreich, oder Amerika liest. Denn sie alle werden etwas anderes ausstrahlen, wie ich hoffe!

ZITAT
Mal davon abgesehen, sind diese Chibis vielleicht zwar praktisch zum mitnehmen, zum herumblättern aber nicht so wenn man bedenkt das manche Leute ja doch größerer Hände haben als Kinder...
Von der Druckqualität war ich auch leicht enttäuscht.


Die hätte wirklich besser sein können, aber die ZEichnungen kommen doch trotz allem recht gut raus! ;)

ZITAT
Also, solche Auflagen könnte man sich sparen, weil sie bei der Masse sicher nicht so ankommen als ein Manga in normaler Größe.


Nein? So viel ich weiß, kommen die Chibis besser an, als von Carlsen erwartet! Die geplante Auflage wurde sogar nochmal verdoppelt! :D
Meiner Meinung nach hat das Chibikonzept Zukunft, wiel die Idee neu und interessant ist! Und das würde ich auch schreiben, wenn ich nicht selber Zeichnerin aus der ersten Generation wäre. XD"


#51 Shukriyya

Shukriyya

    Digi Ritter

  • Mitglieder
  • 71 Beiträge:

Geschrieben 11. April 2007 - 17:28

ZITAT(Rave-Angel @ 6. April 2007, 15:34) Beitrag anzeigen

immerhin gibt es für Amerikanische Comics ja auch den Ausdruck Comics, oder eben für Chinesische Mangas den Ausdruck "Manwah" warum sollten also dt. erstellte Comics "Manga" heißen dürfen??


Es gibt im englischen Sprachraum auch den Ausdruck OEL manga (original English language manga) - Comics von amerikanischen ZeichnerInnen im Manga-Stil werden also auch Manga genannt. Das ist nicht nur im deutschsprachigen Raum so.


ZITAT(Aoki_Nezumi @ 11. April 2007, 15:17) Beitrag anzeigen

Koreanische Mangas unterscheiden sich nämlich auch ziemlich von den japanischen und niemand würde auf die Idee kommen, zu sagen, dass sie schlechter als die japanischen Vorbilder sind.


Aussagen a la "Manhwa sind schlechter als Manga" habe ich leider schon oft lesen müssen. Schade, dass viele Manga-Fans so engstirnig sind.

#52 ichi!

ichi!

    I like Sushi

  • Mitglieder
  • 339 Beiträge:

Geschrieben 13. April 2007 - 18:14

engstirnig bin ich ja eigentlich
nicht,da ich manchmal leseproben
von manwhas im yukiko lese,
aber trotzdem lautet mein motto:
"Anime,manga und asien ist ur cool"
ich würde nie im leben deutsche mangas
lesen.
Eingefügtes Bild

Vampires <3

#53 Aoki_Nezumi

Aoki_Nezumi

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge:

Geschrieben 13. April 2007 - 18:25

ZITAT(ichi! @ 13. April 2007, 19:14) Beitrag anzeigen

engstirnig bin ich ja eigentlich
nicht,da ich manchmal leseproben
von manwhas im yukiko lese,
aber trotzdem lautet mein motto:
"Anime,manga und asien ist ur cool"
ich würde nie im leben deutsche mangas
lesen.


Simple Gegenfrage: Warum? :D Was ist so anders an deutschen Mangas. In punkto Zeichenquali können sie schon gut und gerne mit den Japanern mithalten. Hast du schon mal schlechte Erfahrungen gemacht, oder so? ^^"

#54 Clover

Clover

    Otaku

  • Mitglieder
  • 1321 Beiträge:

Geschrieben 13. April 2007 - 20:42

du darfst nicht unbedingt die deutschen manga in der daisuki anschauen und das auf alle anderen deutschen manga umlegen. es gibt sicher viele interessante sachen... muss aber zugeben, dass ich ausser christina plaka's "prussian blue"/"yonen buzz" noch nichts gelesen hab, dass mir wirklich gut gefallen hat. aber die chibis werd ich mir jetzt mal anschauen, denk ich.

Sommer, Sonne, Auslandspraktikum?
-> IAESTE <-


#55 Nugget

Nugget

    I like Sushi

  • Mitglieder
  • 253 Beiträge:

Geschrieben 13. April 2007 - 21:31

In meiner Sammlung befinden sich hauptsächlich Manga aus Japan allerdings liegt das daran, dass die halt mal den Großteil des Marktes ausmachen. Allerdings hab ich mir in letzter Zeit auch ein paar deutsche Manga zugelegt und habe auch welche aus Korea...

Ich stimme den anderen hier zu..ja die deutschen Manga sind anders als die japanischen aber sonst wärens ja keine deutschen xD
Ob vielleicht ein eigener Namen dafür geignet gewesen wäre weiß ich nicht... man kann ja nicht immer alles nochmal unterteilen und gruppieren aber jetzt ist es allemal zu spät... -_-
Wems nicht gefällt der muss es ja nicht lesen und Anhänger findet sicher auch dieser Stil... Jedem das seine xD
°blub° Je suis heureuse comme un poisson dans l'eau! °blub°

MY ANIMELIST

#56 Dreizehn

Dreizehn

    Irrlicht

  • Moderatoren
  • 7357 Beiträge:

Geschrieben 13. April 2007 - 22:07

ZITAT(Aoki_Nezumi @ 13. April 2007, 19:25) Beitrag anzeigen

Simple Gegenfrage: Warum? :D Was ist so anders an deutschen Mangas. In punkto Zeichenquali können sie schon gut und gerne mit den Japanern mithalten. Hast du schon mal schlechte Erfahrungen gemacht, oder so? ^^"

Und hier sind wir wieder bei der Einstellung "Alle Chinesen essen nur Reis", "Alle Spanier sind Stierkämpfer", "Alle Österreicher fahren Ski und jodeln", "Manga dürfen nur Japaner zeichnen"... das ist mir jetzt mal so dazu eingefallen.
Wenn man es ganz genau nimmt... dürfte man dann als nicht-Asiate überhaupt noch Fanarts veröffentlichen und diese "meine Mangazeichnungen" nennen? Das tun viele und es sah bisher niemand als Problem.

Ich hab genau einmal ein deutsches Manga gelesen: Dragic Master - den 1. Band. Und das hat mir persönlich gar nicht gefallen. Es kann gut sein, dass mir andere gefallen würden.

Die Ausstrahlung wird auch davon bestimmt, dass in Deutschlang eine komplett andere Mentalität herrscht als in Japan. Somit ist schonmal die Einstellung des Zeichners zu gewissen Themen oftmals grundsätzlich anders.


Als Gott hat man bedauerlicherweise niemanden, zu dem man beten kann.


#57 kalumtum

kalumtum

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1697 Beiträge:

Geschrieben 13. April 2007 - 22:31

Dragic Master ist keine Referenz fuer die deutschen Zeichner im Mangastil.
Wenn wir uns mal sehen, bring ich dir meine Sammlung mit. Da kannst du ca. 30 verschiedene Zeichner durchblaettern.

Optisch schlechte Zeichner gibt es wenige.
Hier ist aber die Bandbreite sehr gross. Vergleiche mal Geeks von Ruehle, Gotihc Sport von Hagen, Yonen Buzz von Park und Iscel von Zimmermann miteinander. Sind komplett unterschiedliche Zeichenstile.
Im Shonen Ai Sektor gibt es weitere sehr gute Zeichner.

Von der Storyqualitaet kann ich bisher nur 2-3 wirklich empfehlen. Die meisten Zeichner haben nur Kurzgeschichten und Wettbewerbsbeitraege veroeffentlicht. Diese sind wenig aussagekraeftig.

Problematisch ist, dass viele Mangaleser nur wenige japanische Stile kennen.
Nur die typischen Genre wie Shonen-Jump, Lovecomedy Einheitsbrei und Shoujo/Love sind populaer.

Fuer mich ist der optische Unterschied zwischen Korea und Japan auffaeliger als zwischen Europa und Japan.

Dieser Beitrag wurde von kalumtum bearbeitet: 13. April 2007 - 22:33

Wenn du wissen willst, wasch dir die Hände.
Wenn du wissen willst, putz dir die Zähne.
Wenn du wissen willst, werde zum Freund.
("20th Century Boy" von Naoki Urasawa, Planet Manga)

#58 Aoki_Nezumi

Aoki_Nezumi

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 8 Beiträge:

Geschrieben 14. April 2007 - 00:12

Da spricht der Fachmann. ;D

Ich finde es lustig, wenn Leute schreiben, dass der "europäische Stil" im Mangasektor nichts für sie ist. Das klingt fast so, als würden alle deutschen Zeichner komplett gleich zeichnen. XD Und das kann man so NICHT unterschreiben. Wer so etwas von sich gibt, hat - schlicht gesagt - keine Ahnung.

Ich merk grad, dass die Toleranzgrenze hier in Österreich NOCH niedriger liegt, als in Deutschland. :( Das ist wirklich jammerschade. Ich finde, jedes Land sollte fest hinter seinen Zeichnern stehen. Und auch wenn einem die Geschichten nicht zusagen, sollte man den Zeichnern wenigstens etwas Respekt zollen und nicht mit Beleidigungen um sich werfen. :( Es ist nämlich schon schwer genug, überhaupt mal unter Vertrag zu kommen. Ich habe exakt 10 Jahre lang an diesem Traum gearbeitet.
Das erklärt vielleicht auch, warum ich so fest hinter den einheimischen Zeichnern stehe. Ich glaube einfach, dass sie sich schnell weiterentwickeln werden. Und dann wird der Fankreis zunehmen (Eine Entwicklung, die sich bereits abzeichnet!(, weil nicht nur der exotische Manga seinen Reiz hat, sondern auch der, mit dem man sich gut identifizieren kann. Ich für meinen Teil wünsch mir mehr Mangas, in denen sich die Figuren europäischer Verhalten. Wenigstens für zwischendurch. Niemand bei uns verbeugt sich andauernd, oder wirft mit Höflichkeitsphrasen en masse um sich. Und sempais gibt's bei uns z.B. auch nicht. XD
Ich fände es schön, wenn es Mangas VON deutschen/österreichischen/schweizer Zeichnern FÜR deutschsprachige Leser gäbe.
Und vielleicht lesen die Japaner dann auch mal in den "exotischen" deutschen Manga rein und lassen sich davon begeistern. :) Japaner mögen Deutschland ja sehr gern.

#59 ichi!

ichi!

    I like Sushi

  • Mitglieder
  • 339 Beiträge:

Geschrieben 14. April 2007 - 09:01

@Aoki Nezumi:

Keine deutschen mangas weil:

Ich finde die zeichnungen nicht schön und die geschichten fad.(Judith park ausgenommen,die zeichnet cool)
außerdem finde ich die japaner haben die mangas erfunden also lese ich auch nur "Japanische Orginale"
und eben nicht "Deutsche nachbau mangas".ich hab mir von einer freundin Hakuchi one und yonen buzz
geliehen und das hat mir so garnicht gefallen.ich sag ja nicht das sie schlecht sind,aber mir persönlich gefällt
es eben nicht.aber LUXUS von judith park lese ich vielleicht schon.

lg ichi!

Eingefügtes Bild

Vampires <3

#60 Dreizehn

Dreizehn

    Irrlicht

  • Moderatoren
  • 7357 Beiträge:

Geschrieben 14. April 2007 - 11:05

@kaltumtum Hört sich interessant an. ^^ Ja... ich wusste, dass das Manga sicher kein Vergleich ist und hab deshalb auch bisher nichts davon geschrieben. *g* Dachte mir das passt jetzt mal rein.

@Aoki_Nezumi
ZITAT
Ich merk grad, dass die Toleranzgrenze hier in Österreich NOCH niedriger liegt, als in Deutschland.

Du tust gerade das, was du bei anderen ankreidest: Ein paar wenige Aussagen lesen und davon gleich auf ganz Österreich schließen.
Eine Handvoll Leute, die in ein Mangaforum schreibt, ist definitiv NICHT stellvertretend für ganz Österreich. Vielleicht ist dir nicht aufgefallen, dass es sehr einige wohl positive/verteidigende Äußerungen zum Thema "deutsche Mangazeichner" gibt. Lies den Thread am besten nochmal von Anfang an und du wirst sehen was ich meine ;-)
Soweit ich lese beziehen sich die meisten "unnötig"-Aussagen auf das Format.
Zurück zu deiner Aussage: Ich wage zu sagen (ohne nachgezählt zu haben), dass in diesem Thread sogar mehr Leute etwas positives geschrieben haben als andersherum. Deshalb kann ich deine Aussage absolut nicht nachvollziehen.
Was bringt dich jetzt genau zu dieser Auffassung?

@ichi! Du hast in deinem Post genau das geschrieben was in den paar vorherigen Posts mehrfach entkräftet wurde. Lies die Posts am besten nochmal genauer.
Mit deiner Aussage sagst du auch schon fast aus, dass kein einziger Deutscher oder Österreicher in der Lage ist sich eine gute Geschichte auszudenken. Was ich davon halte brauch ich wohl nicht zu schreiben.
Dass dir ein paar nicht gefallen haben: Das Thema habe ich gestreift und Kalumtum hat es bestens ausformuliert.

Übrigens, ichi!: Was du weiter vorne geschrieben hast:
ZITAT
engstirnig bin ich ja eigentlich
nicht,da ich manchmal leseproben
von manwhas im yukiko lese,
aber trotzdem lautet mein motto:
"Anime,manga und asien ist ur cool"
ich würde nie im leben deutsche mangas
lesen.

1.) Deine Aussage ist sehr wohl engstirnig.
2.) Du hast vor kurzem geschrieben, dass NUR Japaner Manga zeichnen dürfen. Warum liest du dann koreanische?
ZITAT
also lese ich auch nur "Japanische Orginale"

Dieser Beitrag wurde von Dreizehn bearbeitet: 14. April 2007 - 11:05


Als Gott hat man bedauerlicherweise niemanden, zu dem man beten kann.