Zum Inhalt wechseln


Foto

FEEDBACK - AniNite 2013


This topic has been archived. This means that you cannot reply to this topic.
28 replies to this topic

#1 VanVarnel

VanVarnel

    Clamp Fan

  • Mitglieder
  • 191 Beiträge:

Geschrieben 14. August 2013 - 19:53

Hallo zusammen,

 

wer hätte gedacht, dass ausgerechnet "ich" dieses Thema eröffnen würde und somit der 1. im Bunde bin. :happy:

hab extra gewartet, naja......will nur was los werden, dann legen wir mal los:

 

Team-Info: ich will zuerst die Info-Crew erwähnen, "ihr seid die besten" mich eingeschlossen, es war mir eine Ehre wiedermal mit euch zu agieren. :biggrin:  jeder hat sein bestes gegeben, ich versuchte es zumindest. Honey du bist die beste Leiterin *verbeug*.

Und das wegen der Info-Box, das überlass ich mal dir.

 

Location:

+ Toll, sehr modern! Hab zwar keine Ahnung was für Kosten es sind, aber wenn möglich -> nächstes Jahr wieder ;)

die Verkehrsverbindung ist auch ok und ich komm aus Linz, obwohl ich meist eine Mitfahrgelegenheit hatte, danke hierfür.

Klasse war auch, dass ein Spar gleich nebenan war, yeah. Und Bankomaten waren auch gleich in der Nähe :D.

Und ja es war glücklicherweise klimatisiert!!!

 

Einlass-Kassa-Eröffnung:

+ Der Vorverkauf-Ticketausgabe ist gut geregelt worden, glaub ich mal.

- Jedoch hatt es bei ein paar Leuten die die Tickets vor Ort kaufen wollten Verwirrungen gegeben, da einige plötzlich zu uns "Info-Crew" kamen und wissen wollten wann sie an der Reihe sind. Antwort =14:00

Da wäre es besser, wenn möglich, dass ein Crew-Mitglied am Eingang steht.

Achja warum waren bereits so viele Besucher in der Halle, bevor es überhaupts offiziell eröffnet wurde, einige waren dabei die nicht einmal ein VV-T hatten. Wir bei der Info wurden bereits mit Fragen attackiert, obwohl wir noch gewisse Infos sammeln mussten.

 

Programmplan:

+ Da hab ich zwar nicht so viel mitbekommen, aber ich für mein Teil war zufrieden. Die Showgruppe "Flying Sushi" war wiedermal Klasse, aber der AMV-Wettbewerb  war für mich natürlich das HIGHLIHGT. Sei es am Freitag oder am Samstag. :happy:

Aufjedenfall glaub ich haben sich die meisten größtenteils SEHR amüsiert.

Leider muss ich es erwähenen:

Die Programm-Änderung für Freitag wurde auf der Homepage NICHT aktualisiert. Dort stand die Info, dass eine Band spielt, dies aber nicht mehr aktuell war, sondern stattdessen war der AMV-Wettbewerb + Challenge . Vorallem, als ich die AMV-Liste an die Massen austeilte, fragten mich VIELE "warum heute(Freitag) der AMV-Contest ist und was ist mit Samstag, gibts dann keine AMVs?"

 

 

Raumaufteilung:

+ der Bühnen-Raum war der Hammer, ich sags nochmal...Hammer, kein Platzmangel, jeder hatte sogar eine Sitzmöglichkeit. Sehr große Bühne, 2 Leinwände und die Luft war angenehm. und die Dekoration rundherum war gewaltig. Respekt. :wink:

der Händler-Raum war auch ein Klasse für sich, gut organisiert, der schönste Händler-Raum bisher, als wäre jeder cm gut durchdacht. :biggrin:  Und nicht minder, es gab viele Toiletten. Im Gesamten war es besser als in der TU, mein Eindruck.

- das einzige was wäre: eine übersichtliche Weg-Beschilderung, dass man auch ohne Plan die Übersicht hat.

ein A4 Zettel hab ich an einer Säule entdeckt, mit der Info wo z.B Bring&Buy, Pokemon-Center ist, handgeschrieben, aber immerhin,

 

The Rest zum Schluss:

Dafür,dass es in einer neuen Location stattgefunden hat, glaub ich haben wir eine gute Arbeit geleistet und den Besuchern wiedermal eine unvergessliche Convention geboten. = aus den Augen eines Crew-Mitglieds ;)

Auch von einigen Besuchern habe ich nur positives gehört, auch von den Besuchern aus Ungarn. Nächstes Jahr würde es sicherlich sogar noch besser laufen. Die Technik-Crew war Klasse, die gesammte Crew war Klasse, die ORGA war Klasse.

Am Klassesten waren jedoch die Besucher, vorallem die tollen Cosplayer, ein Augenschmaus.

 

Mehr fällt mir jetzt nicht ein, mein Gehirn hat fast kein Akku mehr.

MFG miso


Dieser Beitrag wurde von VanVarnel bearbeitet: 14. August 2013 - 20:03

   texhnolyze-banner.jpg[be careful, Miso is watching you]  Meine AMVs  

 

 


#2 Elliiy

Elliiy

    Elina Sarah

  • Mitglieder
  • 1997 Beiträge:

Geschrieben 14. August 2013 - 20:51

EDIT: Da ichs über Animexx reinkopier hab ist alles komisch blau...weiß nicht wie ichs wegmachen soll. Einfach nicht beachten XD

Ich kopier mal meins (woanders schon gepostet) hier rein:

 

So, hier folgt nun mein Review zur heurigen AniNite...

Zu Anfang möchte ich noch schreiben, dass ich und 2 Freundinnen (Welli und Viki) die letzten 3 Jahre Bereichsleiter der Cosplay-Wettbewerbe waren, heuer aber gekündigt hatten (unüberbrückbare Differenzen mit der Con-Leitung, blablablubb) - kann sein, dass ich deswegen bei manchen Themen etwas emotional reagier.

+ Location
Toll zu erreichen, schöner Bühnenraum; hoffe die Nite bleibt dort :)

+ Fotoworkshop & Foto-Challenge-WB
Einfach zu verstehen und auch nett präsentiert. Die Fotorunde am Schluss fand ich auch sehr nett
der Wettbewerb hat viel Spaß gemacht XD

+ Tickets
ich glaub ich bin die Einzige, aber ich find die Preise echt voll ok
auch die Ticketausgabe funktionierte schnell und problemlos, super!


+ Händlerraum
schön groß, genug Platz, viel Auswahl; genau wie es sein soll :)

+ Garderobe
gratis und die Mitarbeiter waren alle sehr nett und hilfreich

+ Tombola
leider hab ich keine Lose mehr bekommen (war schon ausverkauft), aber wow... Leute ihr seid der Wahnsinn, und so viel Geld ist zusammen gekommen, genial :)
Danke an akabeko die das so toll organisiert!

- Cosplay Wettbewerbe 
-> Zeiteinhaltung, jeder Cosplay-Programmpunkt war zuspät
nachdem wir es geschafft haben, 3 Jahre lang fast immer pünktlich (+- 5 min) zu startetn versteh ich echt nicht, wie man es schaffen kann JEDEN Cosplay-Relevanten-Programmpunkt zuspät starten zu lassen bzw zu überziehen (Vor allem da es von jemanden geleitet wurde der diese Aufgabe schonmal hatte?!). Die Programmpunkte auf der Bühne starteten im besten Fall halbe Stunde zu spät an den 2 anderen Tagen dreiviertel Stunde zu spät.
Von einer Teilnehmerin hörte ich, dass eine Vorrunde auch plötzlich halbe Stunde später startete. Ausserdem finde ichs ehrlich gesagt unverschämt den Raum zu lange zu belagern, sodass ein Workshop nicht in Ruhe (allein!) starten kann. :/

-> X-WB, ca 8 Teilnehmer hatten wohl keine Musik eingeschickt und gingen ganz ohne auf die Bühne (klarerweise sah das etwas traurig aus und man sah, dass sie sich teilweise sehr unwohl gefühlt haben) - es ist die Aufgabe der Bereichsleitung in dem Fall Ersatzmusik bereit zu stellen. (Wurde in den letzten Jahren auch so gehandhabt, niemand musste ohne Musik auf die Bühne)
Fand den ganzen Programmpunkt eher unrund, da dauernd die Moderatorin rauskam und länger auf der Bühne stand als die Teilnehmer.
Ausserdem: Bitte liebe Bereichsleitung: Sag den Cosplayern, dass sie ein zwei Runden auf der Bühne machen sollen. Natürlich bekommt man Angst wenn man auf die Bühne geht - plötzlich das Publikum sieht - da vergisst man ganz gern was man für Posen vorhatte; aber wenn man weiß 'Ich werd jetzt eine Runde gehn, posen, noch mal gehn', dann dauert das ganze nicht nur 5 Sekunden und alle haben mehr davon :)
[+ X-WB
die Teilnehmer, omg, es wird jedes Jahr toller! Es war so schwer sich für nen Favoriten zu entscheiden! Ihr seid echt der Hammer!]

-> Ich hab mich gewundert, warum es heuer nicht möglich war, Bilder von den Gewinnern zu zeigen, wo es doch letztes Jahr kein Problem war ...

-> Verrückte Dreiteilung der Cosplay-Wettbewerbe: Ich schätz mal, dass sich nächstes Jahr noch weniger Einzelcosplayer anmelden werden, da sie nun begriffen haben, dass sie sich gegen die Gruppen behaupten müssen. Find ich schade. Ziemlich dumm war es auch den 'wichtigsten' Wettbewerb (Gruppencosplay) auf Freitag zu legen. Ich erinner mich noch an 'früher', da wars so toll alle super Gruppen zu sehen und zu wissen, dass sie alle mitmachen werden. Heuer wars leider flau. (Hab von mehreren Gruppen, die jahrelang mitmachen, gehört das sie heuer nicht mitmachen konnten)

-> Charakter-Cosplay-WB
vllcht sollte man sich überlegen ob man diesen WB nicht doch wieder streichen sollte...
Nur die Performance zählt und man muss in-Charakter bleiben; das ist einfach zu schwer für die eher geringere Zahl von Teilnehmern (das geht vllcht auf 10x größeren Cons aber ich beführcht eher nicht auf der Nite; Respekt aber an alle Teilnehmer :) )

- Catering
widerliche Nudeln, steinharte Pommes....... (der Spar war echt praktisch)

- Leitung des Bring & Buy war die unfreundlichste und unkooperativste Person die ich auf der Nite traf. Ich schätze mal, dass sie wohl nie einen Beruf mit direkten Kundenkontakt hatte, denn so geht das absolut nicht.
Man kann auch unschöne Fakten ("Es wird keine Ware mehr angenommen") nett sagen, sodass sich die Leute nicht alle ärgern.
Falls die Mitarbeiterin keinen Bock auf den Job hat, dann soll sie sich ne andere Position suchen.

- Programmplan war schwer verständlich, aber da sich eh einige Punkte nicht dran gehalten haben wars ned so schlimm XD

- Karaoke hätt ich so gern wieder
noch zu TU-Zeiten gabs mal Karaoke mit Glee-Liedern und wir hatten damals ein Glee-Cos an, das war so toll XD

 

-> Ich fände es toll, wenn akabeko ihren Warum-stehen-Frauen-auf-Yaoi-Vortrag (der nun 2 Jahre in folge SEHR gut besucht war) nächstes Jahr auf der großen Bühne hält.


Dieser Beitrag wurde von Elliiy bearbeitet: 14. August 2013 - 20:53

Das Leben ist kurz,

Manchmal muss man auch die Broetchen essen,

darum iss den Nachtisch zuerst!

auf denen der Schinken schon trocken und der Kaese schwitzig ist.


#3 Kenka

Kenka

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1837 Beiträge:

Geschrieben 14. August 2013 - 21:05

Dann hängt die Nörgelkenka sich gleich dran. xD

 

Was wirklich nervig/nicht gut war:

 

Am allermeisten die assozialen Besucher!!! Es tut mir echt Leid, aber sich den Müll vom Hintern runterfallen zu lassen, wo man grad geht gitbs GAR NICHT! Ich hab mich echt geniert für die Leut. Es gab doch genug Mistkübeln! Und deppert vordrängen an der Bar inklusive rempeln und blöder Sprüche ist genauso beschrenkt. Ein IQ Test am Eingang wär da echt schon nötig gewesen... =___=

 

Der eklige Asiatenfraß!!! (Nudeln mit nix um 4 Euro irgendwas! JUHUUU!)

 

Die Nebenräume. Die Location war super! Ich möchte über die auch überhaupt nicht nörgeln, da die Con durch den tollen, großen Bühnensaal mit entsprechend Sitzplatz extrem entspannt war und einfach nur Spass gemacht hat. Aber in die Nebenräumen (=Brettspiele, Tombola, Bring and Buy) konnte man manchmal gar nicht reingehen, weils derart eklig nach Schweiß gerochen hat bzw alles immer GESTECKT voll war. Dort war die Lüftung scheinbar nicht so besonders. ): Vielleicht (falls die Nite nächstes Jahr wieder dort stattfindet), kann man noch andere Nebenräume anmieten - keine Ahnung, obs da noch Alternativen gibt. Ist nur mal ein Gedanke.

 

Die Teetante war extrem arm, weil die ganzen Assenkinder sich ständig mit ihrem Fressen in den Teehausbereich gesetzt haben, ohne was zu bestellen und dann noch blöde Sprüche geschoben haben, wen man sie höflich ausgefordert hat, den Platz für zahlende Kunden frei zu machen. Falls es vom Platz möglich ist, könnte man die beiden Bereiche ja nächstes Mal etwas weiter auseinandergeben. Dann hat sie das Problem sicher nicht mehr so arg.

 

Programmupdates etc - Leute, das hat mich echt sauer gemacht. Ich bin nicht in Besitz eines App-fähigen Handies und werd mir für die Nite sicher keins kaufen. Wieso wurde der Programmplan auf der homepage nicht aktualisiert???

 

AMV Contest - War super und ich weiß, er war in der Beta-Phase und Bauzi hat ihn das erste Mal gemacht, aber nächstes Mal wärs voll cool, wenn man zB auf der homepage oder am Animeboard eine Liste veröffentlichen könnte, welche AMVs an welchem Tag gezeigt werden. Da die meisten dank fehlender Aktualisierung des Programmplans nicht wussten, dass ein Teil vom Contest am Freitag ist, waren viele enttäuscht, dass sie bestimmte Einreichungen nicht sehen konnten bzw wären am Freitag gekommen, hätten sie gewusst, dass ihre AMVs/die AMVs ihrer Freunde da gezeigt werden.

 

Otaku of the Year war zwar nett gelöst, aber dafür, dass der Wettbewerb eigentlcih der krönende Abschluss der Consaison sein sollte, wars armseelig. ): Würd mich interessieren, wie der Edi das aufpimpen will. Vielleicht lässt man ihn mal ran, wenn ers schon so anbietet?

 

Was mir besonders gut gefallen hat:

 

Der Zuckerwattestand! ICH LIEBE IHN!!!!! (Und die Burger - ohne die wär ich verhungert bei dem ekligen Asiatenfraß...)

 

Einlass war diesmal extrem gut organisiert. Sehr pünktlich und die Schlangen waren GEILSTENS getrennt. Bin mit meinem Vorverkaufsticket keine Sekunde angestanden und konnte direkt in die Halle. Das hats bisher glaub noch nie gegeben! Respekt!

 

Die Bar war super! schnell, freundlich, jeder extrawunsch wurde erfüllt. Vielen lieben dank an das Team! Mit getränken versorgt zu sein ist das wichtigste überhaupt auf so einem Event! War echt super organisiert.

 

Kreativecke war wunderschön. Bissi ab vom Schuss und sehr gemütlich. Da konnte man echt relaxen und sich den Musen hingeben. xD war auch sehr liebevoll betreut! Die Schaukästen waren super. Auch, dass die Fanarts ausgestellt waren und das Herzeigen der Sieger bei der Preisverleihung endlich mal geklappt hat ist lobenswert.

 

Die Security hat man dieses Jahr gar nicht gespührt, was sicher auch an der Größe der Location lag, aber das Team war dieses Jahr glaub ich sehr relaxt drauf und das war super. Das war bisher immer iener meiner größten Minuspunkte, dass die Security gern mal geschoben oder zugepackt hat. ): War dieses Jahr super. Generell hab ich mit der Crew nicht ein Negativerlebnis gehabt. Win für alle.

 

Behaltet euch unbedingt Bauzi und Pillowmonk als Moderatoren! Ersterer ist beim AMV wirklich bemüht um den Contest und kennt sich mit der Materie super aus. Das entschuldigt auf der Bühne auch kleine Fehltritte wie "Uta no Princess-sama". xDDDD (Ahh, so herrlich!) Die Moderation war auch sehr gechillt, alle wichtigen Infos hat man bekommenund trotzdem standen die AMVs aber im Vordergrund. Letztere der beiden hat eine super Bühnenpräsenz und ein Hirn, das scheinbar am laufenden Band nur unterhaltsamen Blödsinn produziert. xD Das war sehr unterhaltsam und angenehm in einem.

 

Technik - Ihr seit super. Keine Patzer, spontan, alles gut drauf. (root hat das ganze WE gegrinst wie ein Lebkuchenpferd - wahrscheinlich, weil die Ausstattung im Multiversum entsprechend war xD)

 

Photochallenge war eine Hammer Idee! BITTE WIEDER!!!!!

 

Ich meld mich, wenn mir noch was einfällt. Alles in allem DANKE für ein schönes Wochenende! Ich hatte glaub im WUK das letzte Mal SO Spass auf der Aninite!!!! Ich hoffe, dass ihr (vielleicht mit kleinen Modifikationen) die Location halten könnt und freu mich auf nächstes Jahr. ;)


Dieser Beitrag wurde von Kenka bearbeitet: 15. August 2013 - 12:36


#4 Rinoa

Rinoa

    I like Sushi

  • Mitglieder
  • 393 Beiträge:

Geschrieben 14. August 2013 - 21:44

und ich häng mich an die Nörgelkenka dran :tongue:

 

+ trotz langer Schlange war die Abwicklung an der Abendkasse recht flott und freundlich

+ tolle wiederverwertbare Deko: also damit meine ich die schönen Banner mit sämtlichen Maskottchen seit es die Aninite gibt

+ die große, zentrale Bühne

+ Parkplätze *g*

+ riiieeesiger, toller Händlerraum :happy:

+ sämtliche Einsendungen des Fanartwettbewerbs und Cosplayfotowettbewerb wurden einmal richtig schön vorgestellt - SUPER!!

+ ein neue Moderatorin nach meinem Geschmack ^^

+ nette Barcrew

 

- die Qualität des angebotenen Essens hat echt abgenommen

- beinahe alle Programmpunkte auf der Bühne hatten richtig schlimme Verspätungen, naja ist man irgendwie gewöhnt

- der Bring&Buy Raum war unterdimensioniert

- die Beschilderung/Wegweiser der Räume war nicht ausreichend, hab trotz Karte und guten Orientierungssinn einige Orte erst nach einer Weile gefunden

- die Tombola war Freitag Abend schon geschlossen, und es hing auch keine Info an der Türe, dass sie schon ausverkauft war :sad:

 

 



#5 Hirami

Hirami

    Clamp Fan

  • Mitglieder
  • 143 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 00:31

Meins:

http://animexx.onlin...13764216230592/

 

Saa..
Da war sie auch schon wieder vorbei. Ab ans Feedback. Ich pick einfach mal die für mich relevantesten Punkte raus..

+ Location:
Zwar etwas längere Anreise, aber trotzdem gut erreichbar. Location selber ist endlich nach x Jahren mal für eine Convention passend. Großer Bühnensaal, großer Händlerraum. Die Workshopräume hab ich nicht gesehen, aber es scheint recht gut aufgeteilt gewesen zu sein.
Ein bisschen abseits gabs auch Park und Grünflächen, eine Wegbeschreibung von der Con aus wäre für Neulinge evtl. noch hilfreich.

- Bring & Buy:
War Freitag Nachmittag drin, Raum VIEL zu klein und damit komplett ungeeignet. Wenn Taschen abgelegt werden sollen, vermerkt das vllt noch mit nem Schild oder so.

+ Helfer:
Diejenigen mit denen ich zu tun hatte (Kassa, Garderobe, Türwächter) waren eigentlich alle freundlich und zuvorkommend.

- Ankündigungen:
Sorry Leute, aber in Punkto Internetauftritt ist die AniNite immer noch das was sie vor Jahren war, die kleine Freundelcon.
ERSTENS: Ihr habt ne Website, benutzt sie. Die Website ist die ERSTE Informationsstelle, News müssen DORT HIN, und Fehler sind ein no go. KONTROLL-LESEN. Zweite Stelle ist das eigene Forum, co-posten von News ist durchaus erlaubt, schafft auch Diskussionsmaterial und somit mehr Community
FACEBOOK ist eine Nebensache. Ja, viele benutzen es, aber nicht jeder. Facebook bestimmt, welche Benachrichtigungen es dir grad lustig ist zu zeigen und welche nicht. Ein paar News stehen in der Veranstaltung, ein paar in der Seite der AniNite... das geht einfach nicht. Wenn dann schon alles einheitlich überall posten. Bzw auf FB einfach zu den News auf der Website verlinken.
Im Zusammenhang dazu:
- "Funintros"
Wenn ich sehe dass Website und Forum überhaupt nicht aktuell gehalten werden, einzelne Seiten von Fehlern nur so strotzen, Stargäste nichtmal ordentlich angekündigt werden, und dann seitens Organisator die Zeit damit verbracht wird "Fun Intros" zu basteln.. Sorry. Das ist in meinen Augen Bockmist.

+ App
Grundsätzlich war die App mit der Erinnerungsfunktion ganz praktisch. Der Zeitplan sollte nur auch mit dem Zeitplan online übereinstimmen.

- Zeitplan:
Ich hab das Gefühl die AniNite will sich krampfhaft gegen alles wehren was bei anderen Conventions Standard ist, auch wenn sich dies als sinnvoll und beliebt erwiesen hat. (Bis heuer gab es keine Showgruppen, was endlich mal geändert wurde. Mit riesigem Andrang, wie man sieht.)
Stattdessen... Pfuscht man im Zeitplan herum.
Einzel- und Gruppencosplay sind ein MAIN EVENT und gehören Samstag Nachmittag veranstaltet. Ich weiß von mindestens einer Gruppe die den Auftritt abgeblasen haben weil Freitag einfach nicht alle da sein konnten.
Jaja, von wegen Freitags mehr Besucher zur Con locken... trotzdem Müll. Dann füllt dem Plan allgemein mit gutem Programm auf.
Genauso Sonntags der Cosplaywettbewerb am frühen Morgen. Der Großteil hat um die Uhrzeit grad mal ausgeschlafen, schminkt sich und wirft sich ins Cosplay. ...

- Band:
Was ist jetzt eigentlich.. aus der Band geworden?
Peach-Pit ist ja ein guter Anfang in Punkto Stargäste, aber eigentlich ist es peinlich dass die Aninite noch immer nix namhaftes zu bieten hat.
Es wurde bereits in einem anderen Feedback erwähnt: Die AniNite belegt ihr komplettes Programm eigentlich durch die Community. Studenten die Vorträge halten, Cosplaywettbewerbe und Showgruppen verdienen nichts, Helfer arbeiten ehrenamtlich. Händler und Catering, ja selbst Nachwuchszeichner müssen für ihre Anwesenheit bezahlen.
Ein Mangaka-Duo, ein Figurenbastler, ein Samsung-Karikaturist (Sponsored) und eine deutsche Mangaka... Das wars an bezahlten Gästen, glaub ich, oder?
Jaja, Hallenmiete, Abgaben und zu verzahlende Gäste....
Srsly, in Punkto Programm muss endlich mal aufgeholt werden.


Abschließend: Ich hab das Wochenende genossen, es war lustig und unterhaltsam. Werwolf spielen mit den League of Legends Leuten hat auf jedenfall tierisch (haha!) viel Spaß gemacht =)

Ich sag aus oben genannten Gründen nicht "es war ne geile Con", denn die Convention selber konnte nur mit wenigen Punkten glänzen.
Die Leute und Cosplayer haben das schöne Wochenende ausgemacht. =)

Die Kritik meinerseits kommt deswegen recht hart, weil man an der AniNite in den Jahren leider immer nur geringe bis keine Verbesserungen sieht. Sie brauchen sich aber nicht darum zu kümmern, weil aus Österreich und eben vor allem Wien sowieso genug Besucher kommen. Konkurrenz gibt es keine, daher kann man sich auch alles erlauben.
Die meisten werden sagen "dann geh nicht hin/kauf kein Ticket", ich besuche aber gerne so viele Cons wie möglich und unterstütze diese auch mit nem gekauften Ticket. Bei kritisierten Punkten sollte diejenige Convention aber trotzdem zumindest ein bisschen Bemühen zeigen, diese zu lösen.

In dem Sinne... Man sieht sich auf der Gamescom :D~

Wenn mir noch was einfällt, editier ichs dazu |3


d29lGm.png


#6 The_Patient

The_Patient

    ( ͡° ͜ʖ ͡°) pls no copy pasterino ( ͡° ͜ʖ ͡°)

  • Administrator
  • 9596 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 01:25

Abschließend: Ich hab das Wochenende genossen, es war lustig und unterhaltsam. Werwolf spielen mit den League of Legends Leuten hat auf jedenfall tierisch (haha!) viel Spaß gemacht =)

Ich weiß, das hat jetzt nichts mit den Reviews zu tun, aber wärst du nächstes Jahr an einem League of Legends Turnier interessiert oder findest du, so etwas hat auf der AniNite nichts verloren? Mich würde deine Meinung interessieren ^^


was Gott bei Nietzsche ist, sind die Admins/Mods im Animeboard, ausgenommen der Kiv, der mir so vorkommt wie der eine Japaner aus dem Bud Spencer Film der seit dem WW2 auf einer Insel alleine stationiert war und ihn keiner darüber informiert hat dass deR Krieg schon aus ist :D


#7 Motoki

Motoki

    Kakkoi

  • Mitglieder
  • 167 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 12:03

Wurde zwar auch schon an anderer Stelle gepostet, aber hier der ink zu meinem Review: http://hasshin.blogs...e-aninite-2013/



#8 Totchi

Totchi

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 12:55

Mein Review zur Aninite:

 

Positiv: 

 

+ Klimaanlage in der Halle

+ große Halle mit genügend Sitzplätzen bei der Bühne

+ viele Toiletten

+ großer Händlerraum in dem man diesmal auch nicht schwitzen musste

+ nette Leute bei der Bar

 

Negativ:

 

- Catering 

 

Im Ernst, das soll Essen sein? Meine beste Freundin und ich haben uns was bei dem Stand mit chinesischem Essen gekauft und waren entsetzt. Nudeln sautrocken, Teigkloss mit Füllung sautrocken, beides ohne Geschmack. Burger habe ich nicht probiert, daher kann ich mich dazu nicht äußern. Ich verstehe aber wirklich nicht, wieso man nach wie vor "Billigsdorfer" Essen auf einer Con anbietet. Man kann nicht damit argumentieren, dass die Con Tickets den Preis nicht abdecken, da man das sowieso gesondert bezahlen muss. 

 

Deutsche Cons bekommen es auch hin, authentisches, meist gutes, Essen auf einer Con anzubieten. Auf der Animagic ist z.B.: jedes Jahr ein japanischer Stand, der Sushi, Nikuman, Nudeln, Yakitori u.ä. anbietet, das Ganze authentisch und gut schmeckend. Etwas teurer als das, was dieses Jahr da war, aber Qualität kostet eben ein wenig mehr... besser, als der Fraß, der da war. Als kleiner Anstoß: Man könnte z.B.: probieren, das Cha no Ma fürs Catering zu gewinnen. Die machen nicht nur den BESTEN Matcha Latte bzw. andere Grüntee Getränke, sie machen auch umwerfende Onigiri, Suppen und bieten Sachen wie Matcha Eis, Yuzu Eis, Matcha Tiramisu usw. an. Das Ganze auch nicht so teuer. Wäre doch eine Überlegung wert, oder?

 

- Bring & Buy

 

Wo fange ich da an? Fangen wir vielleicht mal bei den Helfern an. Ich bin am Samstag gegen 13 Uhr mit meinen Sachen vorbei gekommen und konnte als erstes Mal schnippisch ein: "Da hast du aber Glück, wir nehmen Sachen nur bis 14 Uhr an!" hören. Ja, toll, vielleicht wäre es gut gewesen, diese Info irgendwo publik zu machen. Auf der Homepage zum Beispiel, ist nur ein wilder Gedanke meinerseits. Falls da auf Facebook oder der App irgendwas gesagt wurde... Pech, ich hab kein FB und die App habe ich nicht. An solche Sachen muss aber die Con Leitung denken.

 

Kommen wir dann mal zum Sonntag, zur Abholung. Das war, ohne Übertreibung, eine bodenlose Frechheit. Zuerst wird einem bei der Abgabe der Artikel gesagt, man muss am Sonntag SPÄTESTENS bis 15 Uhr seine Sachen abholen und dann hält sich die Con Leitung nicht an ihre eigenen Worte. Ich war um 14:50 Uhr vor dem Bring & Buy in der Schlange. Auf der Tür stand, dass Verkauf bis 14 Uhr war, Abholung sollte ab 15 Uhr sein.

Kurz kam eine Helferin vorbei, die fragte, ob wir Sachen abholen wollen, was wir bejahten. Darauf hin ist sie scheinbar zu Kollegen um Bescheid zu geben.

 

Und dann durften wir warten. Wir warteten bis 15 Uhr. Dann 15:15 Uhr. Dann 15:30 Uhr. Nichts. Um 15:40 Uhr, FAST EINE STUNDE NACH BEGINN DER WARTESCHLANGE, wurden dann mal gnädiger Weise ein paar Leute rein gelassen. Ich bin dann zirka gegen 16:00 Uhr rein gekommen. Es war dann aber nicht so, dass meine Sachen schon fein säuberlich zusammen lagen, nein, ich musste einem Helfer meinen Usernamen sagen und erst dann wurde gesucht. Fast wären dann ein paar Sachen übersehen worden. 

 

Was wurde bitte zwischen 14 und 15 Uhr gemacht? bzw. danach? Wenn sowieso nichts zusammengeräumt wurde, was hat so lange gedauert? Ich finde es einfach nur frech, Leute so lange stehen zu lassen. Zumal ich noch ein paar Sachen machen und ansehen wollte, aber dazu kam ich nicht mehr. Abgesehen davon sollte ich von jemandem abgeholt werden, der auch nicht sehr viel Zeit hatte und musste zwei Mal telefonisch das Ganze nach hinten verschieben, weil ich nicht wusste, wann und ob ich mein Zeug endlich mal bekomme.

 

Naja und ein Helfer wollte noch ein paar Sachen von mir haben. Das war so eh in Ordnung, aber dann meinte sie, sie hätte diesen Monat nicht mehr soviel Geld übrig, ob ich nicht was mit ihr tauschen will. War auch noch okay, ich hab mir ihre Sachen angesehen, da war dann aber nichts für mich dabei. Dann kam sie mir mit: "Ich kann dir ja was zeichnen". Aber bei Sachen im Wert von ca. 40 Euro und mehr fand ich das nur... dreist und fast schon Beschiss.

 

- Zeitangaben

 

Anstatt das Conbook mit Seiten langen Beschreibungen der Programmpunkte (kann man ja auf 1-2 Seiten beschränken) und zuviel Werbung voll zu nudeln, hätte das Programm, das auf einem Extra Zettel, wie jedes Jahr, beilag, da hinein gehört. Oh und vielleicht nicht ganz so unwichtige Infos wie Öffnungszeiten des Händlerraums und des Bring & Buys. Ich habe im Endeffekt im Händlerraum einen der Händler gefragt, wie lange der Raum denn offen hat. 

 

Das gehört aber INS PROGRAMM, wozu ist es denn da? Guckt euch doch bitte mal an, wie z.B.: die Animagic oder die Connichi das handhaben. Die Animagic ist beim besten Willen nicht die Vorzeigecon, aber das schaffen sie wenigstens. Das Programm ist auf einer Seite fein säuberlich angegeben, auf der anderen ist ein kleiner Punkt dem Händlerraum gewidmet und daneben stehen die Öffnungszeiten. Wenn ihr wollte scanne ich euch gerne als Vorlage so eine Seite ein, vielleicht geht's dann im nächsten Jahr endlich mal :/

 

Ich weiß überhaupt nicht, wieso ihr irgendwann mal angefangen habt, das Programm bzw. den Lageplan aus dem Conbook raus zu nehmen und gesondert anzubieten. Das Conbook ist ja dazu da, alles auf einen Blick parat zu haben und jederzeit nachschlagen zu können. Wisst ihr, wie schnell so ein Zettel verloren gehen kann? 

 

- Toiletten

 

Waren zwar viele da, aber in ca. 80-90% hat Klopapier gefehlt. Der Müll ist übergequollen, Papier wurde nicht ersetzt... und das während einer Con. Muss ja möglich sein, Reinigungskräfte mobilisieren zu können.

 

- Sitzplätze

 

Gab's hauptsächlich in der großen Halle. Wenn man etwas essen will ist das aber etwas blöd... die Plätze vor der Bar waren praktisch ständig belegt und viele haben dann ihr Essen einfach in die Halle mitgenommen... fand ich auch ein wenig unglücklich gelöst. Bei dem chinesischen Stand wäre Platz für Sitzbänke gewesen.

 

- Wegweiser

 

Handgeschriebene Zettel sind... kein guter Wegweiser. Ich kann gar nicht mitzählen, wie oft meine Freundin und ich im Kreis gelaufen sind, bis wir mal gefunden haben, was wir gesucht haben. Die Helfer wussten auch nicht so Recht, wo was ist...

 

- Location

 

Andere fanden's gut, ich fand die Anfahrt umständlich. Von mir zu Hause hätte ich erst mal eine halbe Stunde zur Landstraße fahren müssen, um die S7 nehmen zu können... und das hätte auch wieder ewig gedauert, bis ich mal in Schwechat gewesen wäre. Hätte ich nicht jemanden gehabt, der mich fährt, wäre es echt blöd geworden.

 

Wie wäre es nächstes Jahr mit dem Messegelände? 

 

- Organisation

 

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Aninite nach wie vor total chaotisch abläuft... ohne Organisation, ohne Ahnung, ohne irgendwas. Dazu gehört das Bühnenprogramm (jedes Mal, wenn ich in der Halle war, war's Chaos. Die Leute auf der Bühne konnten nicht richtig anmoderieren oder irgendwas erzählen, die Showgruppe war soso lala, aufgepasst hat kaum wer...) bzw. der Ablauf des Programms generell.

 

Ach ja und das Cosplay am Vormittag knapp nach Eröffnung in einer Location anzusetzen, die sowieso schon mal weiter weg ist, ist einfach nur dumm. Viele wollen sich ihr Cosplay anziehen, bevor sie sich mal auf den Weg zur Halle machen und das dauert.

 

- Ticketkontrolle

 

Gab's keine. Zumindest habe ich keine mitbekommen. Aber da hätte wirklich jeder hinein spazieren können und es wäre niemandem aufgefallen.

 

Ganz so scheiße war die Con jetzt nicht, wie ich das vielleicht darstelle, aber ich war schon ziemlich enttäuscht. Ich überlege mir noch, ob ich nächstes Jahr wieder dabei bin... es ist einfach kein Vergleich zu deutschen Cons. Ehrengäste lassen auch zu wünschen übrig... nach 13 Jahren sollte man schon langsam mal was richtig Gutes auf die Beine stellen können. Aber vielleicht erwarte ich auch einfach nur zuviel.

 

Die Leute, die ich getroffen habe, haben mir die Con dann doch noch versüßt.


Dieser Beitrag wurde von Totchi bearbeitet: 15. August 2013 - 12:55


#9 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1251 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 16:12

 

- Location

 

Andere fanden's gut, ich fand die Anfahrt umständlich. Von mir zu Hause hätte ich erst mal eine halbe Stunde zur Landstraße fahren müssen, um die S7 nehmen zu können... und das hätte auch wieder ewig gedauert, bis ich mal in Schwechat gewesen wäre. Hätte ich nicht jemanden gehabt, der mich fährt, wäre es echt blöd geworden.

 

Wie wäre es nächstes Jahr mit dem Messegelände?

 

Ich glaub wir sollten nächstes Jahr mal einen Zeitatlas auf die Homepage tun damit die Leute mal merken wie viel Luxus es ist ne Con vor der Tür zu haben.

 

Ich hatte nur(!) 5 Stunden Anreise sowie 5 Stunden wieder bei der Abreise, es gibt Leute die reisen aus Vorarlberg an oder gar aus Deutschland.

Es ist egal wo die Con ist, sie wird niemals für jeden die Ideale Anreise bieten.

 

 

- Ticketkontrolle

 

Gab's keine. Zumindest habe ich keine mitbekommen. Aber da hätte wirklich jeder hinein spazieren können und es wäre niemandem aufgefallen.

 

Die gab es, es wird aber nicht mehr so offensichtlich durchgeführt wie früher ala "Zeig mal dein Ticket", oft wird einfach nur Sichtprüfung gemacht.

 

Ich bin auf der animagic an ~5 - 7 Crewmitglieder vorbei spaziert ins Gelände ohne Ticket es fand keiner für nötig mich aufzuhalten, mein Ticket das ich dann hatte war auch ungültig da ich kein Bändchen hatte, auch da hat mich keiner aufgehalten ;)

 

 

Technik - Ihr seit super. Keine Patzer, spontan, alles gut drauf. (root hat das ganze WE gegrinst wie ein Lebkuchenpferd - wahrscheinlich, weil die Ausstattung im Multiversum entsprechend war xD)

 

Stimmt nicht, ich hab ihn zur Verzweiflung gebracht mitn Filmraum, was da dieses Jahr alles unerwartete passiert ist ^^

 

Gruß

Artemis



#10 Kenka

Kenka

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1837 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 16:25

Ich glaub wir sollten nächstes Jahr mal einen Zeitatlas auf die Homepage tun damit die Leute mal merken wie viel Luxus es ist ne Con vor der Tür zu haben.

Ich hatte nur(!) 5 Stunden Anreise sowie 5 Stunden wieder bei der Abreise, es gibt Leute die reisen aus Vorarlberg an oder gar aus Deutschland.

Es würd schon reichen, wenn manche Leut endlich mal den Unterschied zwischen einer ausländischen Con und einer in der eigenen Stadt checken würden. Es macht an Unterschied, ob ich von Deutschland anreise und mir in Schwechat eine Unterkunft nehme, oder in meiner Stadt eine Stunde mit den Öffis herumkurven "muss". Das Argument mit den armen Deutschen/Salzburgern/Linzern/Marsmenschen regt mich langsam auf. Wenn ich auf die Maco fahr, fahr ich auch nicht jeden Abend nach Wien zurück und wein in mein Kissen, weil ich so lang im Zug gesessen bin. o__O

Ich kann das Argument von Tochi verstehen, dass die Orga aber nicht auf jeden Rücksicht nehmen kann und in erster Linie nach den Räumlichkeiten und dem Preis gehen muss ist ja auch wieder klar.

Ich hatte auch (fast) ne Stunde Wegzeit, weil ich nicht 3 oder 4 Mal umsteigen wollte, aber das Multiversum liegt noch in der Zone 100 und da ich nix aufzahlen musste, find ich es total akzeptabel. Für die schöne Location hat sich der weg gelohnt, das muss man halt immer im Hinterkopf behalten!

 

Stimmt nicht, ich hab ihn zur Verzweiflung gebracht mitn Filmraum, was da dieses Jahr alles unerwartete passiert ist ^^

*lol* Der Arme. Das hat er entweder gut weggesteckt, oder er hat heimlich unterm Pult geweint. xD


Dieser Beitrag wurde von Kenka bearbeitet: 15. August 2013 - 16:28


#11 Totchi

Totchi

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 17:04

 

Ich glaub wir sollten nächstes Jahr mal einen Zeitatlas auf die Homepage tun damit die Leute mal merken wie viel Luxus es ist ne Con vor der Tür zu haben.

 

Ich hatte nur(!) 5 Stunden Anreise sowie 5 Stunden wieder bei der Abreise, es gibt Leute die reisen aus Vorarlberg an oder gar aus Deutschland.

Es ist egal wo die Con ist, sie wird niemals für jeden die Ideale Anreise bieten.

 

Dieses Argument holt jedes Jahr mindestens eine Person raus. Wenn ich nach Deutschland auf eine Con fahre, dann nehme ich schon mal bewusst eine längere Anfahrt in Kauf. Allerdings nehme ich mir dann dort immer ein Hotel, von dem ich zu Fuß locker auf die Con komme und jederzeit meine Einkäufe ins Hotel bringen oder mein Cosplay richten gehen kann. 

 

Ich finde es hingegen aber mühsam, wenn ich nicht mal so zwischendurch wieder zurück kann, weil die Con z.B.: doch nicht so toll ist, wie ich dachte und ich keinen Bock mehr habe. Das kam in den letzten Jahren durchaus vor. Da haben Freunde und ich das Con Gelände zwischendurch verlassen, weil's langweilig war und wir sind dann mal für eine Zeit weg gewesen. In Schwechat kaum möglich.

 

Die Aninite war halt immer schon eine Wiener Con. Ich habe ja nichts dagegen, dass man Ableger in anderen Bundesländern macht oder eigene lokale Cons wie die "Made in Japan" (die übrigens für mich leichter zu erreichen ist, als das Multiversum). Ich möchte zu bedenken geben, dass ich von dem Bezirk, wo ich wohne, mit dem Auto knapp 20-30 Minuten nach Schwechat brauchen würde, allerdings steht mir kein Auto zur Verfügung. Mit den Öffis hingegen ist das Ganze super umständlich, weil ich erst mal in die Stadtmitte fahren muss (was bis zur Landstraße für mich 30 Minuten dauert) und anschließend von dort mit der S7 noch einmal... keine Ahnung, 30 Minuten? 45 Minuten? Ich hab den Weg bislang noch nicht ausprobiert. Das ist ein enormer Umweg. Die TU war nicht ideal, aber sie war wenigstens zentral. 

 

Die Pyramide Vösendorf wäre für mich da wohl besser gewesen, aber die wurde es ja nicht.

 

 

Die gab es, es wird aber nicht mehr so offensichtlich durchgeführt wie früher ala "Zeig mal dein Ticket", oft wird einfach nur Sichtprüfung gemacht.

 

Ich bin auf der animagic an ~5 - 7 Crewmitglieder vorbei spaziert ins Gelände ohne Ticket es fand keiner für nötig mich aufzuhalten, mein Ticket das ich dann hatte war auch ungültig da ich kein Bändchen hatte, auch da hat mich keiner aufgehalten ;)

 

Ich habe aber niemanden gesehen, der mir irgendwie aufs Bändchen geschielt hat und ich habe nach denen Ausschau gehalten. Bei der Animagic war das schon deutlicher und da hat man immer wen gesehen, der einen Blick auf das Band geworfen hat.



#12 Kenka

Kenka

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1837 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 17:30

und anschließend von dort mit der S7 noch einmal... keine Ahnung, 30 Minuten? 45 Minuten?

Na, es sind von der Landstraße ca 15-20 Minuten ohne Wartezeit auf den Zug gerechnet. So fair muss man schon sein.  ;)

 

Die Pyramide Vösendorf wäre für mich da wohl besser gewesen, aber die wurde es ja nicht.

Zu der brauch ich zB 15 Minuten länger und muss ein zusätzliches Ticket lösen. Man kann es nicht allen Recht machen bei über 1000 Leuten.


Dieser Beitrag wurde von Kenka bearbeitet: 15. August 2013 - 17:35


#13 Totchi

Totchi

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 23 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 17:55

Na, es sind von der Landstraße ca 15-20 Minuten ohne Wartezeit auf den Zug gerechnet. So fair muss man schon sein.  ;)

 

Ich hab ja erwähnt, dass ich nicht genau weiß, wie lange man damit fährt ;)

 

 

 

Zu der brauch ich zB 15 Minuten länger und muss ein zusätzliches Ticket lösen. Man kann es nicht allen Recht machen bei über 1000 Leuten.

 

Ja, dann soll's halt im Multiversum bleiben, ich bin ja nicht gezwungen, hin zu fahren, wenn mir was nicht passt ;) Allerdings könnte man das so handhaben, wie bei der Animagic 2006, bei der die Eintrittskarte zur Con auch als Fahrticket galt. Dafür müsste man das jedoch so organisieren, dass man die Tickets schon vorab erhalten kann.

 

Ich möchte auch dazu sagen, dass ich wohl weniger gegen die Anfahrt gehabt hätte, wenn das Programm besser gewesen wäre bzw. mich die Con so richtig umgehauen hätte... aber so hatte ich das Gefühl, dass es sich nicht ausgezahlt hat.


Dieser Beitrag wurde von Totchi bearbeitet: 15. August 2013 - 17:59


#14 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1251 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 18:45

 

*lol* Der Arme. Das hat er entweder gut weggesteckt, oder er hat heimlich unterm Pult geweint. xD

 

Es gehört zu seinem Alltag, er ist gegen sowas schon Resistent ^^

 

 

Dieses Argument holt jedes Jahr mindestens eine Person raus. Wenn ich nach Deutschland auf eine Con fahre, dann nehme ich schon mal bewusst eine längere Anfahrt in Kauf.

 

Dann ein anderes, ich kenne Leute die fahren aus Niederösterreich (und damit is nicht Schwechat gemeint) an und haben mit dem Auto Fahrzeiten von bis zu 1 Stunde, Staus nicht mitberechnet, das machen sie auch mit der AniNite in Wien, wo sie mitunter länger fahren, je nachdme wo die Location ist und wie gut sie zu erreichen ist.

 

Viele (auch Händler) haben Hotels in Wien gehabt, teilweise nicht direkt an nem Bahnhof zur S7, Händler mussten schon um 9 da sein, Crew Nitglieder ab 8, die wohnen auch zum Teil in Wien, zum Teil in Wien Umgebung.

 

Auch auf ner Deutschen Con hasts dus nicht besser, wenn du Pech hast bekommst du bei der Connichi nurn Hotel in 30 - 40 Minuten Entfernung  (Je nach Budget auch näher) da viele Hotels bereits mit dem Ende der vorigen Con ausgebucht sind.

 

Die Hotels in Schwechat waren nur teilweise  gebucht von Besuchern der Con.

 

Die S7 fährt von Wien Mitte ca. 15 - 25 Minuten, je nachdem welche Uhrzeit.

 

 

Ich habe aber niemanden gesehen, der mir irgendwie aufs Bändchen geschielt hat und ich habe nach denen Ausschau gehalten.

 

 

Wenn sie nicht auffallen machen sie ihre Arbeit gut, man möchte sich ja nicht von Securitys verfolgt fühlen ^^

 

 

Allerdings könnte man das so handhaben, wie bei der Animagic 2006, bei der die Eintrittskarte zur Con auch als Fahrticket galt.

 

Viele die ich kenne haben das ÖBB Sommerticket, zahlen daher nix für die Anreise, aber da ists halt auch komplziert da man von Meidling/Westbahnhof halt dann erst ma Landstraße kommen muss mit ÖBB Verkehrsmitteln ^^

 

Auf der Connichi is der Fahrpreis auch dabei, erhalte als Händler das Ticket aber erst auf der Con ;)

 

 

Ich möchte auch dazu sagen, dass ich wohl weniger gegen die Anfahrt gehabt hätte, wenn das Programm besser gewesen wäre bzw. mich die Con so richtig umgehauen hätte... aber so hatte ich das Gefühl, dass es sich nicht ausgezahlt hat.

 

Du darfst gerne Programmpunkte vorschlagen :)

 

 

Wenn ich auf die Maco fahr, fahr ich auch nicht jeden Abend nach Wien zurück und wein in mein Kissen, weil ich so lang im Zug gesessen bin. o__O

 

Es gibt Leute die tun das aber, also zurück fahren am Abend von der Maco, Aki Con usw.

 

Letzten Endes wird es immer irgendwen gebend er über die Anfahrt nörgelt, selbst wenns in der Messehalle wär, wäre es nicht anders.

 

Gruß

Artemis



#15 Kenka

Kenka

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1837 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 19:34

Es gibt Leute die tun das aber, also zurück fahren am Abend von der Maco, Aki Con usw.

Letzten Endes wird es immer irgendwen gebend er über die Anfahrt nörgelt, selbst wenns in der Messehalle wär, wäre es nicht anders.

Joah...jedem das seine kann ich dazu nur sagen. ^^" Amen zum zweiten Satz.



#16 Violetta

Violetta

    Kakao-Fanatiker

  • SBG Members
  • 5895 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 19:47

Von Animexx kopiert~~

http://www.animexx.d...g/95521/693352/

 

 

 

Kurzfeedback:

Pro:

  • Location*
  • Programm (teils)*
  • viele viele SAUBERE Toiletten
  • Mistkübel, Mistkübel überall!
  • Händlerraum*
  • Eurospar (& BANKOMAT!!! … obwohl der am Sonntag schon leer war xD) unmittelbar daneben

Kontra

  • Cosplayumkleide nicht getrennt*
  • massive Programmverspätungen*
  • Cosplay-Wettbewerbsaufteilung*
  • Catering*

 

 

 

Ausführlicheres Feedback

Location:

Die Créme de la Créme der Locations?! Definitiv! Die beste Location seit ich auf die Aninite geh. Meine erste Aninite fand 2007 im WUK statt – an sich recht nett und ich hatte auch keinen Vergleich, weils meien erste Con generell war … aber 2008 wars dann schon echt eng, das fiel mir auch als Noob auf. Als dann 2009 die Schule kam, wusste ich aber, dass es noch schlimmer ging. 2010 selbes Spiel. 2011 in der TU war wieder besser, aber auch noch nicht das Gelbe vom Ei … 2012 war die TU schon viel besser – vielleicht auch, weil ich mich 2011 so verdammt oft verlaufen hab, dass ich mich 2012 dann richtig gut auskannte xD

 

Und heuer hat die Aninite mit dem Multiversum den Vogel abgeschossen – Perfekte Location, super zu erreichen und einfach richtig schön groß und hübsch. Der Bühnensaal war ein Traum. Man hat von jedem Sitzplatz wunderbar zur Bühne gesehen – vor allem hatten auch endlich wirklich alle Leute Platz, die zusehen wollten! Dass es mehr ein Durchzugsgebiet war, hat mich persönlich nicht sehr gestört. Dadurch, dass der Raum so weitläufig war, haben auch kleinere Gespräche andere nicht dabei gestört, dem Bühnenprogramm zu folgen. Man konnte sich also auch super in der Halle niederlassen zum quatschen, während Bühnenprogramm lief.
Kurz: der Bühnensaal war perfekt. PERFEKT, sage ich!!

 

Und um das Wichtigste nicht zu vergessen: KLIMAANLAGE. Es war so schön von draußen reinzukommen, sich wohin zu pflanzen und abzukühlen … haaaaach ~♥

 

 

Programm:

Ich würde sagen, es dürfte für jeden was dabei gewesen sein. Es gab Wettbewerbe für alles – Zeichnen, Schreiben, Fotos, Videos, Cosplays, Videogames, … - da dürfte jeder bedient gewesen sein. Einfach klasse!

 

Zu den Vorträgen und Workshops kann ich nicht viel sagen, da ich keinen davon gesehen hab, weil mich nichts wirklich interessiert hab, bzw. ich das Thema bereits kannte. Aber was ich so gesehen hab, gabs da auch ein sehr reichhaltiges Angebot für fast jeden.

 

Zudem find ich die Entscheidung, wieder eine Showgruppe auftreten zu lassen, richtig klasse. Es hat einfach etwas gefehlt auf der Aninite – etwas, das es auf sonst jeder Con gibt. Mich hätts auch gefreut, BoS oder Oishii auf der Bühne zu sehen (besonders Oishii, weil ich ihr Stück noch gar nicht kenne und auch nicht zur Akicon fahren werde q.q‘ hoffentlich filmt das dann jemand, damit ichs auf YT ansehen kann!), aber natürlich beschwer ich mich auch nicht, selbst auf der Bühne gestanden haben zu dürfen ;) wie dem auch sei – Showgruppen haben bei der Nite noch gefehlt. Und 2010 kam es ja auch sehr gut an, deshalb frag ich mich, wieso es in den Jahren dazwischen keine Auftritte gab? (ja, es ist gelogen – die Nite hat nicht „seit über 10 Jahren keine Showgruppe auftreten lassen“ – 2010 hat Flying Sushi Theatre dort ihr erstes Stück präsentiert … das Ranma-Stück „Keine Zeit zu trauern“, falls sich jemand noch dran erinnert xD).
Am Andrang vom Publikum hat man ja gesehen, dass dieser Programmpunkt sehr gut ankam. Ich bitte also darum, nächstes Jahr wieder eine Showgruppe auftreten zu lassen! Seien es nun wir als das Flying Sushi Theatre, Back on Stage, Oishii and Friends oder überhaupt eine komplett andere Gruppe – ich bin mir sehr sicher, dass genug Leute den Bühnensaal füllen werden! :3
(Hier noch eine kleine Anmerkung in eigener Sache: ich fands RICHTIG KLASSE, dass es ein „Auftrittsticket“ gab! Meine Eltern und Schwester sind extra wegen unserem Auftritt zur Nite gekommen und konnten für die Zeit des Auftritts (+ vorher und nachher 30 Minuten) gratis hinein. Das war echt genial!! Vielen vielen Dank dafür! :D)

 

Leider gab es massive Programmverspätungen. Ich hab nicht viel vom Bühnenprogramm angesehen, aber am Samstag beim Nudelschlürf-Wettbewerb ist es mir aufgefallen – der hat sich enorm in die Länge gezogen, dadurch hat sich auch der Rest immens verschoben. Ich war echt froh, dass unser Auftritt pünktlich begonnen hat, weil ihn sonst meine Eltern nicht hätten sehen können, weil sie pünktlich wegmussten um den letzten Zug nach Hause zu erwischen. Es nervt echt gewaltig, bangen zu müssen, dass einem das Publikum davonläuft – besonders Publikum, das extra deswegen von Salzburg nach Wien kam, um diesen Auftritt zu sehen.
Das nächste Mal BITTE mehr Puffer einplanen oder einfach nicht so viel Zeit verplempern. Letzteres wäre natürlich wünschenswerter.

 

 

Cosplay-Wettbewerbe:

Ich hab heuer das erste Mal seit 3 Jahren nicht am Cosplay-Wettbewerb der Aninite teilgenommen … Deshalb seh ich mich heuer dazu berechtigt, es zu kritisieren. Als Teilnehmer hats natürlich immer den Beigeschmack „die motzt nur, weil sie nicht gewonnen hat“ – heuer motze ich, weil mich etwas als Zuschauer gestört hat. Und zwar leider nicht nur eine Sache… ich weiß, dass ich damit sogar Freunden und Bekannten vor den Latz stoße, aber hey, man will doch besser werden, oder? Bitte nehmt die Kritik als Verbesserungsvorschläge und nicht als Bashing, denn das ist es absolut nicht. Danke.

 

Kurz zur Moderation: es tut mir echt Leid, das sagen zu müssen, aber … die Moderation hat mir absolut nicht gefallen. Bitte Koi, informiere dich vorher, wie man die Namen und Serien der Teilnehmer ausspricht – besonders bei total einfachen Namen war es einfach nur peinlich (das, was „Dranzer“ hat heißen sollen, hat mir in der Seele wehgetan… ich hab keine Ahnung mehr, wie es ausgesprochen wurde ,aber man hat nicht gewusst, welcher Charakter gemeint ist, wenn man es nicht wusste).

 

Zur Jury… Ich finds zwar richtig toll, dass die gesamte Cosplayjury aus Freunden von mir bestand … aber schreit das nicht geradezu nach Freunderlwirtschaft?? Als Maria als Moderatorin die Cosplayjury vorgestellt hat, waren 50% der Personen auf der Bühne beim Flying Sushi Theatre (1 Moderatorin, 5 Jurymitglieder… Moderatorin + 2 Jurymitglieder waren beim FST). Das… war etwas lustig anzusehen xD und ich will hier wirklich nicht die Objektivität der Jurymitglieder anzweifeln, Himmel nein. Aber wenn ich bei einem Wettbewerb mitgemacht hätte und dann verloren hätte, hätt ich mich wahrscheinlich gefragt „hast du mich absichtlich schlechter bewertet, damits nicht subjektiv aussieht?“. Oder auch, wenn ich was gewonnen hätte „hab ich gewonnen, weil wir befreundet sind?“. Und allein die Tatsache, dass ich mir solche Fragen stell (als Nicht-Teilnehmer!!), lässt mich diesen Kritikpunkt anmerken – weil ich sicher nicht die einzige bin, die sich diese Fragen stellt.

 

- und ja, klar ist es schwierig, Leute in die Jury zu setzen, die man nicht kennt. Das Thema wurde schon zur Genüge ausgelutscht.

Außerdem … die Jury direkt auf der Con aussuchen fand ich jetzt auch nicht grad hochprofessionell. Sucht euch bitte die Jury schon im Vorfeld und wählt sie etwas vielfältiger aus. Mir hat ein Nicht-Cosplayer in der Jury gefehlt und ggf. noch ein männliches Jurymitglied. Eine Person völlig fernab der Szene wär auch noch cool gewesen. So eine Konstellation bewertet natürlich völlig anders als lauter Cosplay-Mädels, die ihre Kostüme selber nähen. Dieses Mal saßen ja ausschließlich weibliche Cosplayer in der Jury – sehr gute Cosplayer, keine Frage – aber dennoch waren alle ziemlich ähnlich. Etwas mehr Vielfalt wäre nett – und auch offensichtlich fairer bei der Bewertung – gewesen. Was hinter den Kulissen bei der Bewertung abging, weiß ich ja nicht. Aber nach außen hin hat es sehr einseitig gewirkt.

 

Die Verteilung der Cosplay-WBs auf die Tage fand ich auch absolut daneben. Der Character-Cosplay-WB hätte am Freitag veranstaltet gehört und der Classic-Cosplay entweder Samstag oder Sonntag, wo mehr Leute zuschauen. Der Charakter-Cosplay-Wettbewerb ist in den meisten Fällen einfach nur eine Fremdschäm-Partie, die besser am Freitag aufgehoben wäre … wenn überhaupt. Meiner Meinung nach könnte man den komplett streichen und dafür wieder ganz klassisch Einzel/Doppel und Gruppe einführen. Ein Einzelcosplayer kann sich beim Classic-WB kaum gegen die ganzen Gruppen behaupten und das find ich ziemlich unfair und vor allem entmutigend, wo doch beim Classic-Cosplay das meiste vom Teilnehmer abverlangt wird – nämlich Kostüm UND Performance.

 

 

Cosplayumkleide

Als jemand, der öfters Cosplays hat, die höchst fancy auf Außenstehende wirken (und die manchmal recht leicht im Gedränge im Zug kaputt gehen könnten), nutze ich Cosplayumkleiden ziemlich oft. Deshalb war ich echt froh, dass es auch heuer wieder eine gab auf der Aninite.

Mein Problem war dabei aber … sie war nicht getrennt. Es konnten sich sowohl Männlein, als auch Weiblein darin umziehen, wie es ihnen grad beliebte. Ich hatte jetzt nicht die überargen Cosplays, wo ich mich komplett entblößen müsste (bzw. würd ich das dann am Klo machen … da braucht mir auch kein anderes Mädel zuschauen xD) und es macht mir nix, wenn man mich in Unterwäsche sieht. Ist ja nichts anderes als ein Bikini. Aber ich hab durchaus Leute gesehen, denen das sichtlich unangenehm war, wenn da eine Person des anderen Geschlechts im Raum war.

 

Zudem musste die Tür immer offenstehen oder es musste jemand von innen aufmachen. Wenn sich niemand im Raum befand, musste einer der Helfer mit Schlüssel geholt werden, der die Tür öffnen konnte. Das hat einfach genervt … vor allem dadurch, dass die Tür deswegen ziemlich oft sperrangelweit offen stand, damit man nicht immer aufmachen musste. Da könnte man sich gleich direkt im Bühnensaal umziehen (weil man von dort eh in die Umkleide gesehen hat…). Ich weiß, dafür kann die Con nix, dass die Türgriffe so blöd sind … aber irgendein Stofftuch oder so, das man um die Türgriffe wickeln kann, damit die Tür nicht ins Schloss fällt, hätten ihren Job auch getan. Vielleicht beim nächsten Mal in Erwägung ziehen!

 

Den Raum an sich fand ich aber echt gut – als eigentliche Sportumkleide hat er sich für eine Cosplayumkleide natürlich perfekt geeignet. Aber da frag ich mich … hätte man nicht das Bring&Buy und das Pokemoncenter, die beide ja einen viel zu kleinen Raum hatten, nicht woanders hinlegen können und stattdessen in diese beiden Räume je eine Männer- und eine Damen-Umkleide geben können?

 

 

Händlerraum:

Ich hab den Händlerraum betreten und mein erster Gedanke „Boah, is da viel Platz“. Zudem waren echt viele Händler da, die auch lauter unterschiedliches Zeug hatten. Ich hab nicht so genau reingegraben, was es wo zu kaufen gab (ich suche doch nur einen Handyanhänger von Trafalgar Law, ist denn das zuviel verlangt?? q_q), aber es gab ziemlich viel Verschiedenes bei den ganzen Händlern. Vor allem habe ich auch kleine Tales of-Figürchen gesehen! *-* es gibt kaum Tales of-Merchandise und als ziemlicher Tales of-Fan lässt das mein Herz natürlich höher schlagen, wenn es endlich etwas zu kaufen gibt davon :3

 

Ich find aber, dass die Zeichner in einen eigenen Raum gehört hätten. Eine Freundin von mir hatte da einen Tisch und ich bin ernsthaft 2x an ihr vorbeigelaufen, weil sie im Gedränge einfach total untergingen… das finde ich nicht fair, wo sie doch alle extrem viel Arbeit in ihre Waren stecken – anders als die Händler, die nur aufs Knopferl zum Bestellen der Waren drücken.

 

 

Catering:

Es war einseitig und fad. Und das, was gut gewesen wäre, da waren immer viel zuviele Leute. Ich hatte das ganze Wochenende keinen Burger, weil mir immer viel zuviele Leute angestanden sind – während beim Asiaten kaum wer stand. Deshalb hab ich mir einmal Gebratene Nudeln geholt und diese zur Hälfte aufgegessen, nach einem Tag völlig ohne Futter. Ab der Hälfte hat der Geschmack wieder eingesetzt (Hunger ist ja der beste Koch, da isst man alles xD) und ich hab sie kaum noch runtergebracht. Sie waren einfach fad, fettig, KOMPLETT BLOND, kaum Gemüse drin – was soll daran gebratene Nudeln gewesen sein??

Ich hab jetzt schon in diversen Reviews gelesen, dass die Nudeln eh jedes Mal da sind und jedes Mal wieder grauenhaft schmecken. Wieso gibt es die noch, wieso legt ihr euch nicht einen neuen Caterer zu?? Ist mir absolut nicht verständlich, tut mir Leid…

 

Ich persönlich würd mir ja wieder dieses Café wünschen, das damals in der Schule die tollen Donuts und andere Mehlspeisen verkauft hat. Ich weiß, dass das unwahrscheinlich ist, weil es ein Café aus der dortigen Umgebung war … aber ein Cateringangebot, das in der Früh nen netten Kaffee und nen Donut dazu verkauft, hätte wirklich was und würd auch ganz bestimmt bei den Crewmitgliedern verdammt gut ankommen, wenn sie in der Früh ihren Kaffee bekommen können xD

 

 

-----

Das klingt jetzt bestimmt alles verdammt hart, aber im Großen und Ganzen hat es mir heuer extrem gut gefallen. Viel besser als die letzte Jahre, obwohl ichs da auch schon richtig toll fand!

Ich würd mir wünschen, dass die Aninite nächstes Jahr auch wieder im Multiversum stattfindet. Ich glaube, dass selbst die lautesten Contrastimmen bzgl. der Location jetzt leise sein werden, nachdem die Location wirklich hält, was sie verspricht. Da kann man auch eine etwas umständlichere Anreise als zur TU in Kauf nehmen – und seine wir ehrlich: schlimmer als zur Schule kanns doch echt nicht sein, oder? xD

In dem Sinne: auf eine wunderbare Aninite 2014, die diese Kritik hoffentlich nicht zu hart aufnimmt, sie sich zu Herzen nimmt und umzusetzen versucht, und dann im Sommer 2014 wieder im Multiversum stattfindet! Danke fürs Lesen xD


Dieser Beitrag wurde von Violetta bearbeitet: 15. August 2013 - 19:50


#17 akabeko

akabeko

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 742 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 21:03

Oooh, gibt es also doch endlich auch einen Feedback-Thread im Animeboard! *freu* Ich dacht schon, im AB zu posten wär irgendwie nimmer cool oder so, und alle wären zu Facebook abgewandert, so auf “FB > AB“ *lol*

Aber dann will ich auch mal meinen Kritiksenf abgeben:

- Location fand ich super, gut zu erreichen, groß, klimatisiert... bissl besser die Räume aufteilen sollte man, aber dazu gleich
- Deko super, vor allem die Banner
- Kreativecke super chillig, alle Beiträge kamen toll zur Geltung. Nur bei der Publikumsliebling-Wahl gab‘s bissl.Pannen, weil viele dachten, man kann nur für die Fanarts abstimmen und nicht auch für die Basteleien - das nächste Mal weniger missverstandlich beschildern :)
- Tombola: Sobald wir endlich unsere Tische hatten, ging alles gut, und im Gegensatz zum B&B war unser Raum auch groß genug. Die Kritik, dass wir viel früher ein “Ausverkauft!“-Schild hätten hinhängen sollen, ist notiert. Damit am Samstag npch genug Preise übrig sind, wird die Tombola nächstes Jahr am Freitag kürzer offen haben.
- Öfter Klopapier nachfullen wäre wichtig!!
- Securitys bei der Bar/Teehaus, die manierenlose Gäste verwarnen, die ihren Dreck liegen lassen, wäre auch wichtig, bzw. muss man wo anders mehr Essgelegenheiten für die Gäste schaffen - z.B. draußen auf der Veranda ein paar Tische und Heurigenbänke hinstellen (und Mistkübel!!)
- Das Essen war heuer furchtbar widerlich, vor allem für Vegetarier: man hatte die Wahl zwischen harten, fettigen Pommes und Gemüse-Nudeln mit 99,99% Nudeln!! Bitte nehmt einen anderen Caterer, oder verkauft wenigstens noch abgepackte Onigiri bei der Bar oder so!
- Die Securitys waren heuer super freundlich und hilfsbereit, auch bei technischen Problemen (Beamer im Vortragsraum etc.) - dickes Lob! <3

Meine zwei größten Kritikpunkte sind der Programmplan (super verwirrend und unübersichtlich, z.T. haben ihn die Top-Orga (!!) nicht richtig lesen können! Bitte nächstes Mal die Anfangszeiten der Programmpunkte in die jeweiligen Textfelder dazuschreiben) und der Webauftritt (Homepage ist nicht auf dem neusten Stand und strotzt vor Schreibfehlern - das macht wirklich einen ganz, ganz schlechten Eindruck!! Ich biet‘s nochmal an, ich kann gern.korrekturlesen! Die englische Version der Texte ist leider auch nicht grad das Gelbe vom Ei... aber das ist weniger wichtig als dass die Infos auf der HP stimmen und immer up to date sind!!)

Von dieser Kritik abgesehn war‘s für mich aber wie immer eine tolle Con und ich bin sicher nächstes Jahr wieder dabei~
Eingefügtes Bild

#18 akabeko

akabeko

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 742 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 21:27

Ah, jetzt hab ich was vergessen:

- Das Design von Homepage und Conbook haben mir heuer super gefallen
- Könnte man das B&B in diesem großen leeren Bereich hinter der Bühne im Erdgeschoss aufbauen?
- Dann könnte man den heurigen B&B-Raum als Kinderbetreuungsraum anbieten (gibts auf allen großen Cons, und viele der älteren Fans haben schon Kinder im Kleinkindalter, die sie zur Con mitnehmen). Da könnt man dann Malen, Basteln und Plastilin anbieten.und vielleicht einen Fernseher mit Ghibli-Filmen... und es müssten halt Crewmitglieder mit pädagogischer Ausbildung auf die Kinder aufpassen, aber die würden wir denk ich schon finden.
- Falls ich den Yaoi-Vortrag nochmal halten soll/darf, brauchen wir bitte unbedingt mehr als 70 Plätze ;)
- Nächstes Jahr wieder Bubbletea oder Grüntee wäre super - wenn schon nicht alle drei Tage, vielleicht könnt das Cha no Ma zumindest einen Tag catern?
- Die Moderation, zumindest soweit ich sie gesehn hab, fand ich heuer super, ebenso die Showgruppe! Bitte behaltet die Showgruppe oder nehmt sogar noch eine dazu - man hat ja gesehn, dass das beim Publikum super ankam!
- Und nochmal apropos Essen: könnte man eventuell mit zwei, dtei Schwechater Restaurants Absprachen machen, dass sie gratis im Conbook inserieten dürfen, und dafür kriegen Conbesucher -10% wenn sie dort Mittagessen? Wär doch Win-Win für alle, oder?
- Und nochmal Tombola, diesmal Bühnenverlosung: diese war ja aus irgendwelchen Gründen nicht am Programmplan und dieser wurde dann auch leider nicht mehr korrigiert nachgedruckt bzw. es wurde nicht oft genug auf der Bühne durchgesagt, wann die Verlosung ist, weshalb viele Gäste nichts davon wussten und nicht da waren und die Ziehung dadurch ewig gedauert hat (nächstes Jahr nehmen wir keine Kinder mehr als Glücksfeen, den Armen war ja megafad >_<) Bitte das nächstes Jahr beachten!!

...soo, ich glaub, das war jetzt wirklich alles, was mir einfällt XD
Freu mich auf 2014, wo wir alles besser machen werden!! *0*/
Eingefügtes Bild

#19 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1251 Beiträge:

Geschrieben 15. August 2013 - 21:37

 

- Falls ich den Yaoi-Vortrag nochmal halten soll/darf, brauchen wir bitte unbedingt mehr als 70 Plätze ;)

 

Hehe, also der Vortragsraum auch zu klein? ^-^
Wir sollten dem Multiversum sagen, sie sollen paar Räume anbauen ^^

 

Bin froh das scheinbar niemand *hust* die Megapanne im Filmraum mitbekommen hat wo plötzlich ein Film verschwand da er nicht ankam und das Programm um Stunden verschoben wurde da die PS 3 nimmer wollt *zumindest nix davon les*

 

Gruß

Artemis



#20 akabeko

akabeko

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 742 Beiträge:

Geschrieben 16. August 2013 - 09:55

@ Arti: Beim Osaka-Vortrag ging‘s, da waren nicht alle Plätze besetzt, aber beim Yaoi-Vortrag (den ich ja im Endeffekt zwei mal hintereinander gehalten hab, weil ich und ein Teil der Zuhörer den Plan so verstanden haben, dass es um 19:00 anfängt, und dann nochmal für die Zuhörer, die gedacht haben, es fängt um 19:30 an - das mein ich mit unübersichtlicher und missverständlicher Zeitplan!!) und beide Male war‘s rappelvoll.

Also falls es den Vortrag 2014 auch geben soll, dann bitte ich darum, dass wir zwei Teile von diesem dreiteiligen Film/Workshop/Vortragsraum dafür bekommen :)
Eingefügtes Bild