Zum Inhalt wechseln


Foto

FEEDBACK - Aninite 2014


This topic has been archived. This means that you cannot reply to this topic.
27 replies to this topic

#1 akabeko

akabeko

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 742 Beiträge:

Geschrieben 2. September 2014 - 12:47

Lob und Kritik
Eingefügtes Bild

#2 akabeko

akabeko

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 742 Beiträge:

Geschrieben 2. September 2014 - 12:48

Das animeboard ist zwar inzwischen fast eine Geisterstadt, aber ich wage mal trotzdem einen Wiederbelebungsversuch - mit einem Feedbackthread zur heurigen Nite, denn nichts bringt die Leute mehr dazu, in einem Forum aktiv zu sein, als wenn sie die Gelegenheit bekommen zu stänkern ;)

Heuer ist meinem subjektiven Eindruck nach leider besonders viel schiefgelaufen, darum mach ich lieber keine Liste sondern beschränk mich auf ein paar hoffentlich konstruktive Ideen für nächstes Jahr:

(1) Es sollte unbedingt eine Person geben, die für die Betreuung des Workshop- und des Vortragsraums zustänfig ist. Die also dafür sorgt, dass Laptops vorhanden und Beamer richtig eingestellt sind, die vom Infostand die Anmeldelisten holt und kontrolliert, wie viele Leute in die Räume gelassen werden etc.
Es ist nämlich der Technik und dem Infostand nicht zuzumuten, dass sie da immer wieder Leute in den 2.Stock schicken müssen, die eigentlich anderes zu tun haben. Darum sollt eben einer nur hier für diesen Bereich zuständig sein.

(2) Das Bühnenprogramm abseits der großen Punkte wie AMV und Cosplay sollte definitiv reformiert werden - v.a. das Seiyuu- und das Animequiz haben das Publikum überhaupt nicht mit einbezogen, sondern die Kandidaten haben irgendwas auf der Bühne gemacht was man gar nicht mitbekommen hat, für die Zuschauer war es langweilig. Dabei ist der Sinn und Zweck eines *Bühnen*programms doch, dem Publikum etwas zu bieten, denn sonst kann man das Quiz auch in einem Raum ohne Zuschauer abhalten!
Also da sollte man sich unbedingt überlegen, wie man das ansprechender gestalten kann - zumindest Buzzer wären ein Anfang, und irgendeine witzige Kulisse bzw. Pulte für die Teams, die das Dekoteam basteln könnte.

- Zur Programmpunkte-Einteilung auch noch ein Wort: Die ersten Programmpunkte sollten frühestens eine Stunde nach Einlass angesetzt werden, denn v.a. wenn draußen riesen Warteschlangen stehen, hat es keinen Sinn, da schon Programm zu machen, wenn fast alle potentiellen Interessenten noch draußen in der Schlange stehn.

Das waren mal meine drei hoffentlich konstruktiven Vorschläge :)
Eingefügtes Bild

#3 Kenka

Kenka

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1837 Beiträge:

Geschrieben 2. September 2014 - 20:09

Ich muss erst noch meinen Grant in konstruktive Kritik umwandeln. xD Bauzi hab ich schon eine Review für den AMV Contest geschrieben. Da ist ja leider doch einiges nicht glatt gelaufen was vor allem mit der mangelnden Kommunikation im Team zusammenhängt.

Insgesamt war die Con nett, aber leider eben weit nicht so schön wie letztes Jahr. Hab mich dort nicht mehr so wohl gefühlt.

 

Was ich aber sagen kann ist, dass die Bar super funktioniert hat und auch die Leute in der Fanartecke top freundlcih und sehr hilfsbereit waren, auch wenn sie sehr viel Stress hatten. (Stifte tauchten erst am Sonntag auf...WTF!? Super Organisation im Hintergrund!) Toll war auch, dass man im Kreativbereich die ganzen Wettbewerbsbeiträge ausgestellt hat. Das hat sich gut getroffen, das diese seltsamen Modelkits alle Vitrinen blockiert haben - die Beiträge haben oben gut hingepasst und man konnte Fragen stellen.

Super war auch, dass die Teetante vom Indolero wieder da war. Auch das Essen war qualitativ scheinbar besser. Dazu kann ich persönlich aber nix sagen, da alle 3 Tage ständig alles ausverkauft war, als ich etwas wollte. Die alten Herrschaften mit dem Süsskram waren auch super. Ich steh auf die Zuckerwatte und die Schaumbecher!

Die Sekurity generell ist mir dieses Jahr wieder sehr negativ aufgefallen. Lungerte ständig im Weg bzw in den Durchgängen herum und hat den Durchgang blockiert, hat einen im gehen angerempelt und lauter so Blödsinn.

Müllbeseitigung und Sauberkeit waren top. Das Multiversum war in dem Punkt echt top unterwegs! Auch war meistens genug Klopapier etc da.

Das Bring and Buy war VIEL zu klein!!!

 

Wenn mir Verbesserungsvorschläge einfallen (außer, dass man dringend früher mit der Organisation anfangen und besseren Kontakt mit den Bereichsleitern halten und auch die homepage DRINGEND aktuell halten bzw Wettbewerbe, Programmplan usw SEHR viel früher online stellen sollte), ergänz ich das.



#4 Hirami

Hirami

    Clamp Fan

  • Mitglieder
  • 143 Beiträge:

Geschrieben 3. September 2014 - 12:53

(teilweise im Bezug  auf das Feedback von Violetta: http://animexx.onlin...g/95521/741744/ )

 

- "Alle bekommen Tickets":
Dazu muss ich besonders lachen, denn vor der Convention wurde noch auf Facebook geschrieben dass es "noch unendlich Tickets gibt". Mein Einwand dass ich das bezweifle weil die Halle sicher Limits hat wurde geschickt umgangen :D
Umso lustiger dass letztendlich sauviele Leute ewig warten mussten und dann irgendwann auch noch die Tickets alle gingen. Tjaaa...

- Siegerehrung:
Kann ich nur bestätigen.. Die Gewinner sollten auch an anderen Stellen (INFO) ausliegen, wenn man sich erkundigen möchte ob man denn vllt doch dabei gewesen ist, wenn man die Siegerehrung verpasst hat..

- Cosplay-WB-Planung:
:D Am Freitag meinte die Monderatorin "Hier gehts um alles, nur NICHT ums in-character sein"... ...bei dem WB gings genau darum, den Charakter originalgetreu zu imitieren...

Durch das Nicht-festlegen-wollen der Wettbewerbstage gibts auch immer wieder Probleme.. Nervig für die Planung wenn Leute Proben sollen und nichtmal wissen ob der WB überhaupt an dem Tag, an dem sie da sind, stattfindet..

 

- Bring & Buy:

Wie gesagt wurde, viel zu klein.

 

- Händlerstände in den Gängen:

Die Stände direkt am Eingang waren einfach fehlplatziert, hier hat es viel zu oft gestaut. Das oberste Stockwerk war dagegen mMn zu wenig benutzt, zumindest die Gänge heraußen. Ich weiß, wsl hat ein Händler nicht allzu viel Freude mit dem Platz, aber das lässt sich sicher mit günstigeren Tarifen regeln.

Die AniNite wächst rasant, hat eine gute Location, angenehmes Programm (nennen wir es mal so, immer noch verbesserungswürdig) und scheitert aber, meiner Meinung nach, an der fehlenden Professionalität. Texte strotzen grade so vor Rechtschreibfehlern, Sachen werden nicht angekündigt (oder nur in einer inoffiziellen FB-Gruppe statt auf der offiziellen Website und dem  Forum), lückenhafte Planung usw. usf...
Als Ausrede kommt dann nur, man hätte ja zu wenig Leute und würde das alles ehrenamtlich stemmen. Ist ja schön und gut, aber ab einer gewissen Größe sollte man dennoch etwas mehr Professionalität zeigen, da hilft diese Ausrede nix mehr. Da geht es um ein Image das man verbreitet.
(Ich will den Vergleich mit Connichi/Animagic und ähnlichen ja eigentlich nicht wagen.. aber.. hm. Doch.)

 

[mehr bzw. edit falls mir noch was einfällt]


Dieser Beitrag wurde von Hirami bearbeitet: 3. September 2014 - 12:54

d29lGm.png


#5 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1251 Beiträge:

Geschrieben 3. September 2014 - 14:06

(1) Es sollte unbedingt eine Person geben, die für die Betreuung des Workshop- und des Vortragsraums zustänfig ist. Die also dafür sorgt, dass Laptops vorhanden und Beamer richtig eingestellt sind, die vom Infostand die Anmeldelisten holt und kontrolliert, wie viele Leute in die Räume gelassen werden etc.
Es ist nämlich der Technik und dem Infostand nicht zuzumuten, dass sie da immer wieder Leute in den 2.Stock schicken müssen, die eigentlich anderes zu tun haben. Darum sollt eben einer nur hier für diesen Bereich zuständig sein.



- Zur Programmpunkte-Einteilung auch noch ein Wort: Die ersten Programmpunkte sollten frühestens eine Stunde nach Einlass angesetzt werden, denn v.a. wenn draußen riesen Warteschlangen stehen, hat es keinen Sinn, da schon Programm zu machen, wenn fast alle potentiellen Interessenten noch draußen in der Schlange stehn.
 

 

 

(1) Hab ich auch schon vorgeschlagen ^-^
Vorallem weil es auch gut wäre wenn die Türen wie bei uns am filmraum so schöne Zeitpüläne haben, das würde vermutlich vielen Besuchern helfen.

Was war denn mit dem Beamer?

Bezüglich Infostand da gab es auch die Abreisblöcke wurden aber nich genutzt werd die nächstes Jahr al wieder fürn Filmraum einführen muss aber noch kucken wie man das Konkret umsetzt.

 

Mhn das Problem ist denke ich weniger der Einlass, sondern mehr das viele Ihre Tickets nicht haben, man müsste hier Grundsätzlich die Kasse früher öffnen um den Leuten Tickets zu geben die dann rein zu schaufeln ist das kleinere Problem denke ich, man muss die Leute so wie bei der Connichi daran gewöhnen das sie einfach schon vorab Ticket kaufen/abholen kommen.

Das Programm lässt sich halt auch nur bedingt verschieben denn entweder achtet man drauf das die Leute mit dem  letzten Zug heim kommen oder man muss einfach Programmpunkte (Vorträge, Bühne etc.) streichen.
Denke also man wird die tickets einfach schon so früh wie möglich ausgeben müssen, eventuell da ja Donnerstags schon Aufbau ist nen VK Schaltter machen wo man Tickets holen/kaufen kann, Problem, die müssten dann aber auch da sein ^^

 

 

Dazu kann ich persönlich aber nix sagen, da alle 3 Tage ständig alles ausverkauft war,

 

Was hattest du für spezielle Wünsche das es ausverkauft war? Hab immer zu essen bekommen, hab sogar Reis bekommen obwohl es keinen Reis gab ^-^ (Die Nudeln sind ausgegangen lol).

 

 

Umso lustiger dass letztendlich sauviele Leute ewig warten mussten und dann irgendwann auch noch die Tickets alle gingen. Tjaaa...

 

Wir hatten 40% mehr Besucher, selbst bei ner Gamecom, LBM und co. gehen da die Tickets aus, nur die lassen an nem Samstag keine nachdrucken sondern schicken die Leute ohne Ticket weg bei uns gabs bis zur Schließung Nottickets die in normale (die Samstags gedruckt wurden) getauscht wurden.

 

 

Die Stände direkt am Eingang waren einfach fehlplatziert, hier hat es viel zu oft gestaut.

 

Wobei der Stau oft durch Leute verursacht wurde die im Gang stehen anstatt sich auf die Seite oder freie Flächen die "nicht Gang" sind zu stellen, hab sogar erlebt das Leute sich in geöffneten Durchgängen unterhalten haben.
 

Bzw. auf anderen Cons hast du auch Stände im Eingangsbereich, wenn ich da an die Animagic denke wo sogar Gewinnspiele in dem Bereich durchgeführt werden, oder Peppermint letztes Jahr (war dieses nicht) dort den Fernseher stehen hatte und den Zugang nach hinten Zeitweise dicht gemacht hat ^^
 

Es lässt sich nur vermeiden wenn entsprechend Platz zur Verfügung ist, die Stände irgendwo hin stellen wo keiner hinschaut ist halt leider nicht die Lösung. 

 

 

 

, Sachen werden nicht angekündigt (oder nur in einer inoffiziellen FB-Gruppe statt auf der offiziellen Website und dem  Forum), lückenhafte Planung usw. usf...

 

 

Hast du da Beispiele dafür? Wäre sicherlich Hilfreich.

 

----------------------

 

Grundsätzlich was mir negativ aufgefallen ist und was ich nächstes Jahr in meinem Bereich wieder unterbinden werde ist das Zumüllen durch Besucher, bei mir im Filmraum wird es kein Essen mehr geben wenn ich im Nachinein und wir setzen das Programm teils sehr knapp aneinander an, Müll aufsammeln gehen kann wie Sushi Boxen, Nudelboxen etc. dann muss ich sagen sorry sowas geht nicht, hab am Sonntag auchn Foto beim Abbau gemacht vom Bühnensaal, es waren genug Mülleimer  herum das man die Sachen wegwerfen kann und trotzdem man setzt sich hin und lässt die Sachen halt einfach fallen.

 

Ansonsten der Art Alley Bereich benötigt nen eigenen Bereichsleiter/Ansprechpartner für die Händler dort, es ist einfacher wenn man sich an jemanden wenden kann und der klare Infos (Abbauzeiten etc.) rüber geben kann was auch die ganze Organisation des Beereiches vereinfacht denke ich.

 

Was mir positiv aufgefallen ist die Zusammenarbeit in der Crew, die Mädls an der Info die uns die Anmeldungen gemacht haben (danke ^^) und die Securitys die mir am Samstag bei SAO 2 EP 9 geholfen haben, auch so beim Aufbau haben wir uns ganz gut gemacht denke ich.

 

Gruß

Artemis



#6 Violetta

Violetta

    Kakao-Fanatiker

  • SBG Members
  • 5895 Beiträge:

Geschrieben 3. September 2014 - 14:45

Danke Hirami, dass du mein Review schon verlinkt hast XD

Also hier nochmal rauskopiert für alle, die nicht auf Animexx sind und es deshalb nicht lesen können:

 

 

Vorwort

Damit ist die Aninite heuer auch schon wieder vorbei und ich muss sagen: ich hab sehr gemischte Gefühle, vor allem was das „davor“ und „danach“ angeht. Aber fangen wir mal mit dem Positiven an.

 

Zu allererst möchte ich mich bei der ganzen Community bedanken, dass sie einmal wieder gezeigt hat, dass man verlorene Geldbörsen auch einfach abgeben kann, ohne etwas rauszunehmen. Ich habe am Sonntag meine Geldbörse irgendwie ausgestreut (ich hab es nicht einmal mitbekommen, dass sie mir fehlt…) und bekam sie komplett vollständig, mit allen Karten und allem Geld, das sich darin befand, wieder zurück. – danke an dieser Stelle auch an alle lieben Freunde von mir, die mich gesucht und sogar angerufen haben, um mir den Fund mitzuteilen ;__;‘ ihr seid klasse, danke!!

Noch eine kleine Ergänzung: danke an Kira, die am SA beim Shooting mein Handy mitgenommen hat, das ich auch verloren hab XD diese Con könnte man als Lost&Found bezeichnen, das zum Glück immer positiv für mich ausging … ah well, weiter im Text.

 

Nun zur „richtigen“ Kritik, die für die Con wohl eher relevant ist. Ich werde es wie immer in eine Liste mit den Headlines (nach dem Motto „tldr“) und anschließend einer ausführlicheren Beschreibung gliedern.

Ich hab das Gefühl, dass noch wichtige Punkte fehlen, die ich sonst bei Zeiten noch ergänzen werde.

 

Pro:

  • ·         Garderobe
  • ·         Ticketkontrolle
  • ·         Cosplay Vorbewertung
  • ·         Bildschirm hinter der Bühne

Kontra:

  • ·         Cosplay Wettbewerb Bekanntgabe
  • ·         Ticketausgabe „Alle bekommen Tickets!“
  • ·         Ticketausgabe „elendig lange Schlange“
  • ·         Siegerehrung
  • ·         Freundlichkeit der Aninite-Vertreter

 

Langfassung:

Pro:

  • Garderobe
    die Garderobe war kostenlos und die Helfer unermüdlich. Ich hab sie nur am Sonntag für meinen Koffer genutzt, hab aber auch mal was aus meinem Koffer rausnehmen müssen und hab es anstandslos machen können. Sie waren sogar mit Witz und Charme dabei, auch am Abend noch. Großes Lob an die Garderobe und vor allem die Helfer, die dort geschuftet haben, von mir gibt es hier absolut nichts zu bemängeln!
  • Ticketkontrolle
    An jeder Tür saßen Securities und haben Tickets kontrolliert – fand ich super! Auf vielen Cons wird das öfter etwas lasch gehandhabt, hier aber überhaupt nicht. Ich finds gerechtfertigt, jedes Mal aufs Neue das Ticket zu verlangen – immerhin werden oft genug Leute mit den Tickets von Freunden einfach reingschmuggelt. Ich hab schon von anderen Cosplayern gehört, die sich furchtbar aufgeregt haben, weil ein Security es gewagt hat, das Ticket sehen zu wollen und darauf hinzuweisen, dass man es besser sichtbar an der Kleidung tragen soll – ja sicher sollte man das und es ist das Recht des Securities, darauf hinzuweisen. Aber als Cosplayer macht man das halt nicht …. XD denn seien wir ehrlich: wer will auf seinen Bildern ein hässliches Conticket draufhaben und denkt jedes Mal daran, es runterzugeben, wenn nach einem Foto gefragt wird? Insofern find ich den Ärger der Securities gerechtfertigt, dass sie auf die Sichtbarkeit des Tickets hinweisen.
  • Cosplay-Wettbewerb Vorbewertung
    ich kann hier nur von Samstag (Classic Cosplay) reden, aber ich nehme an, dass es an den anderen Tagen genaus ablief, bzw. am Sonntag beim X-Cosplay noch strenger. Ich weiß, ich war letztes Jahr diejenige, die wegen der Jury laut geschrien hat. Ich weiß nicht, ob ich deshalb wirklich berechtigt bin, das hier zu sagen, vor allem da wir den 3. Platz zusammen mit der Zelda-Gruppe belegt haben und es daher sehr nach Freunderlwirtschaft klingt. Was man so auf Facebook liest, wird der Nite aber heuer überall Freunderlwirtschaft vorgeworfen, von daher ist es mir grad total egal – und über Lob freut sich schließlich jeder, das soll man nicht zurückhalten. ALSO:
    Ich fand die Juryzusammensetzung klasse. Ich kenne die Jurymitglieder alle persönlich und weiß, dass sie alle viel Wert auf Details und saubere Arbeit legen. Meine Jacke wurde bis ins kleinste Detail angeschaut und der Rest von meinem Gewand wäre es wohl auch geworden, hätte ich es ausziehen können XD
    Und genau so soll eine Jury sein! Ich find es super, wenn die Jury die Arbeit ernst nimmt, die Nähte inspiziert und alles sehr genau nimmt. Andere fänden das wohl äußerst kleinlich und penibel, aber ich bin der vollsten Überzeugung, dass eine Jury genau dazu da ist: die Arbeit zu bewerten. Beispiel aus der Schule: wenn man in „Geometrisch Zeichnen“ ein Dreieck hinmalt und furchtbar mit dem Radiergummi schmiert, hat man zwar ein Dreieck gemalt, aber es sauhässlich gemacht und man wird keine 1 drauf bekommen. Deshalb soll man auf ein hässlich genähtes Cosplay auch keine 1 bekommen. Genauso das Thema gekauftes Cosplay: je nach Benotungssystem ist hier find ich ein „nicht beurteilt“ oder ein „nicht genügend“ angebracht (bei uns war auch jemand mit gekauftem Cos dabei – ich nehm also an, dass der Rest von uns und die Performance dieses Manko ausbügeln konnten xD)
    Also nochmal: Jurybewertung war top!
  • Bildschirm hinter der Bühne
    Auch nochmal den Wettbewerb betreffend, weil ich sonst nie hinter der Bühne war. Der Bildschirm war fantastisch! Was mich immer am meisten stört, wenn ich selbst an WBs teilnehme, ist, dass ich die anderen Teilnehmer nicht sehen kann, während ich warte. Dank des Bildschirms konnte ich die meisten auch sehen, was mich echt gefreut hat :D

 

Kontra (mit Verbesserungsvorschlägen meinerseits – weil einfach kritisieren, ohne sich selber was besseres zu überlegen, immer einen sehr bitteren Beigeschmack hat):

  • Cosplay-Wettbewerb Bekanntgabe
    Zwei Wochen vor der AniNite wurde erst bekannt gegeben, an welchem Tag welcher Wettbewerb stattfindet. Und selbst das nur in einem Kommentar unter einem Post. Ich kann mich an 2011 und 2012 erinnern, wo es bereits MONATE vorher bekannt war, weil wir da bereits viel früher mit dem Planen des Auftritts begonnen haben.
    Es geht NICHT um die Uhrzeit, es geht nur um die WETTBEWERBSART! Ohne diese Info ist es schwierig, seine Cosplayplanung zu machen, bzw. für den Classic- und Character-WB eine Performance zu schreiben. Zwei Wochen vorher bekanntgeben ist meiner Meinung nach eine Frechheit. Hat man ja auch in der offiziellen Facebook-Gruppe zur Aninite gesehen, wo immer wieder die Frage kam, an welchem Tag nun welcher Cosplay-WB stattfindet. Hier wurde dann teilweise ein sehr unhöflicher Ton angeschlagen, auf den ich später noch eingehen möchte.
    Ich verstehe es nicht, warum man das nicht schon vorher bekannt geben konnte? Als Grund wurde immer angegeben „wegen den Zeitslots“ – das hat aber nur mit der Uhrzeit und nicht mit der WB-Art zu tun. Ich glaube nicht, dass irgendwelche Teilnehmer bereits 3 Monate vor der Aninite wissen wollen, ob der Cosplay-WB nun um 14 Uhr oder erst um 17 Uhr stattindet – die Teilnehmer wollen nur wissen, ob der X-/Classic-/Character-WB am FR, SA oder SO stattfindet. Das kann man definitiv vorher bekannt geben. Vor allem weil zeitweise, als ich durch den Bühnensaal ging, genau gar kein Programm auf der Bühne stattfand. Also von „X-Cosplay-WB braucht weniger Zeit als Classic-Cosplay“ kann wirklich nicht die Rede sein, weil genug Zeit ohne jegliches Bühnenprogramm war.

    Verbesserungsvorschlag: Teilnehmeranzahl begrenzen. Damit soll man dann gut rechnen können, was den genannten „Zeitslot“ betrifft. Da die Nite heuer die 12k-Besuchermarke geknackt hat (was mir so zu Ohren gekommen ist), ist eine Begrenzung imho gerechtfertigt – auf anderen großen Cons wird das schließlich auch so gehandhabt und hat bisher immer gut funktioniert.
  • Ticketausgabe „Alle bekommen Tickets!“
    Erst einmal herzlichen Glückwunsch, dass ihr so viele Besucher wie noch nie angelockt habt! An sich ist das ja ein Grund zum Feiern (oder auch nicht, weil dadurch das Multiversum wohl wieder zu klein ist und es abermals Zeit für eine neue Location wird xD), aber es gibt dennoch etwas, das mich echt daran stört. Zuvor wurde groß angeprangert „Alle bekommen Tickets!“. Da es noch dazu von einer der Kassa-Verantwortlichen UND einem Security kam, hat das wirklich einen sehr grausigen Beigeschmack, dass dann Leute wieder heimgeschickt werden mussten.

    Verbesserungsvorschlag: einfach keine solchen laschen Äußerungen mehr machen. Man kann nie wissen, wie hoch der Besucheransturm sein wird – und dank Internet und Mundpropaganda und wächst Bekanntheit ja eher exponentiell als stetig.
  • Ticketausgabe „elendig lange Schlange“
    Die VVK-Schlange war ja relativ schnell abgehandelt und immer sehr kurz – ich hab vielleicht 2 Minuten warten müssen, länger nicht. Dafür war die Schlange an der Abendkassa einmal ums ganze Gebäude o_O‘.
    Das Problem daran war auch, dass die Securities sich teilweise nicht auskannten. Es standen einige Leute mit VVK-Tickets in der ewig langen Schlange und sind praktisch umsonst angestanden, weil ihnen niemand gesagt hat, dass die VVK-Schlange eigentlich ganz woanders ist.
    Später wurde dies eh behoben, aber trotzdem hab ich von mehreren Leuten gehört, die umsonst teilweise stundenlang in der prallen Sonne stehen mussten.

    Verbesserungsvorschlag: die zweite Kassa öffnen. Wie gesagt war die VVK-Kassa die meiste Zeit leer – die Schlange war nur bei der Tageskassa, beim VVK konnte man die Tickets innerhalb von maximal 5 Minuten abholen. Hätte man diese Kassa für die Tageskassa aufgemacht, wäre die Schlange sicher schneller abgearbeitet worden. Leute mit VVK-Tickets hätte man natürlich weiterhin vorziehen können, immerhin sollen sie auch ein kleines Zuckerl für ihr VVK-Ticket bekommen.
  • Siegerehrung
    NIEMAND konnte mir sagen, wann welche Preisverleihung ist. Preisverleihung von Fanart oder Fanfic interessiert mich nicht, ich wollte nur Cosplay-WB, Fotochallenge und AMV wissen. Ob diese Sachen bei der ersten oder erst bei der zweiten Preisverleihung stattfinden würde, wusste niemand. Man konnte es durchs Ausschlussprinzip zumindest für den Cos-WB und die Fotochallenge erschließen, aber AMV war völlig unklar.
    Zudem fand ich die halbe Stunde für die Siegerehrung ziemlich naiv, um ehrlich zu sein. Allein die Preisverleihung für die Videogames hat schon länger als 30 Minuten gedauert…

    Verbesserungsvorschlag: Aufteilen an sich find ich eigentlich eine gute Idee, wie es heuer schon war, weil die Preisverleihungen immer extrem lang dauern und oft total zach sind. Allerdings fänd ich eine andere Aufteilung besser und vor allem sinnvoller.
    Ich war bei der ersten Preisverleihung nicht dabei, aber was ich gehört habe, war da ja nur Tombola. Das fand ich gut, diese extra zu machen, weil Leute ohne Tombola-Lose das meist einfach so überhaupt nicht interessiert. Weiters gibt es ja Wettbewerbe, bei denen man zu Beginn der Con bereits die Sieger kennt. Alles mit Deadline vor der Con zum Beispiel – Fanart, Fanfic, AMV, Fotowettbewerb. Sowas. DAS könnte man doch einfach auf die erste Siegerehrung am Vormittag verschieben. Dann wissen alle, die bei so einem WB teilgenommen haben, dass sie zu dieser ersten Siegerehrung anwesend sein müssen.
    Alles weitere, wo sich die Sieger erst auf der Con ergeben (Cosplay-WB, Fotochallenge, Videospiel-WBs, …), kann man dann auf die zweite Siegerehrung gegen Abend hin verlegen. Dadurch wird’s auch nicht so fad für alle, die nur ein-zwei WBs interessieren. Die müssen sich nicht alles antun, wenn sie der Rest gar nicht interessiert.
  • Freundlichkeit der Aninite-Vertreter
    Ich bin dank Handy jeden Tag auf Facebook und auch in Gruppen aktiv. Es gibt da diese offizielle Aninite-Gruppe, in der auch Mitglieder der Orga und Helfer mitschreiben. Dort wird über alles mögliche geschrieben, diskutiert und geteilt – von Cosplayposts, über Fotos und Bilder, bis hin zu Gesuchen von Perücken oder sonstigem.
    Was daran jetzt so schlimm ist? – Der Ton, den manche Aninite-Vertreter dort anschlagen. Ich habe mehrmals beobachtet, wie potentielle Besucher öffentlich beleidigt wurden von Personen, die eine leitende Position bei der Aninite inne haben. Sei es nun bei einem Post über den Cosplay-WB, die Waffenregeln, Otaku of the Year, … komplett egal ob vor oder nach der Nite. Manche haben immer mal wieder die Geduld verloren und sind andere Leute in einem Ton angegangen, den sie im direkten Gespräch wahrscheinlich niemals anschlagen würden – und das geht einfach nicht. Als Aninite-Vertreter kann man nicht mit den Besuchern einen Streit beginnen, das schlägt sich aufs Aninite-Image nieder. Und grad bei einer derartig chaotischen Organisation heuer (wie oben schon in diversen Punkten angeführt) solltet ihr euch das wirklich nicht leisten können.

    Verbesserungsvorschlag: nicht gleich Hals über Kopf auf Sachen Antworten, die einen im ersten Moment vielleicht ärgern, sondern zuerst etwas runterkommen. Dann fällt die Antwort automatisch sachlicher und distanzierter aus.

 

Danke fürs Lesen.
Eigentlich wollte ich noch ein Review zur Nippon Nation schreiben, aber ... die Lust ... ist weg.... xD vielleicht kommts diese Woche noch, mal sehen.

Bis dann~



#7 Rinoa

Rinoa

    I like Sushi

  • Mitglieder
  • 393 Beiträge:

Geschrieben 3. September 2014 - 18:54

Ich werde mich auch nur auf wenige Punkte beschränken.

 

Pro

  • Gratis Öffnung der Parkgarage
  • Das Essen war heuer besser
  • Nette und freundliche Bar wie Info Leute

Kontra

  • Die schon erwähnte Unprofessionalität in der Facebookgruppe (und generell der öffentliche Auftritt), daran gehört gearbeitet! Der schlechte Eindruck der entsteht wird euch nicht gerade mehr Crewmitglieder, die ihr dringend benötigt (!), bescheren.
  • Unübersichtliche Homepage
  • Die Nutzung des obersten Geschoßes. Irgendwie gehört das attraktiver gemacht, damit sich auch das Angebot besser verteilt. Denn ursprünglich waren ja oben Verlage und Vereine geplant laut Hallenplan.


#8 Kenka

Kenka

    Wasabi Vernichter

  • Mitglieder
  • 1837 Beiträge:

Geschrieben 3. September 2014 - 22:02

Was hattest du für spezielle Wünsche das es ausverkauft war?

Keine Nudeln. xD

Vielleicht hatte ich einfach Pech, aber immer wenn ich zwischen den Punkten die ich sehen wollte zum Essen runter bin, hieß es "das ist grad alles aus, wir holen nach".

War aber dank Spar jetzt kein Drama. Ich meinte eher, dass ich diesmal zur Qualität nix sagen kann (ich reg mich sonst ja immer über den Fras und die damit verbundenen "Vergiftungserscheinungen" auf).

 

 

Die Stände direkt am Eingang waren einfach fehlplatziert, hier hat es viel zu oft gestaut. D

Amen. Klar, es WAREN viele Leute, aber ohne den Stand wärs am Eingang sicher flüssiger gegangen.


Dieser Beitrag wurde von Kenka bearbeitet: 3. September 2014 - 22:05


#9 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1251 Beiträge:

Geschrieben 3. September 2014 - 22:49

Keine Nudeln. xD

Vielleicht hatte ich einfach Pech, aber immer wenn ich zwischen den Punkten die ich sehen wollte zum Essen runter bin, hieß es "das ist grad alles aus, wir holen nach".

War aber dank Spar jetzt kein Drama. Ich meinte eher, dass ich diesmal zur Qualität nix sagen kann (ich reg mich sonst ja immer über den Fras und die damit verbundenen "Vergiftungserscheinungen" auf).

 

 

Ich hab Salat, Nudeln und Reis gefuttert und lebe noch, dafür haben mich die 100.000 Schritte am Wochenende fertig gemacht ^-^



#10 Byakuya45

Byakuya45

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 15 Beiträge:

Geschrieben 3. September 2014 - 23:13

(2) Das Bühnenprogramm abseits der großen Punkte wie AMV und Cosplay sollte definitiv reformiert werden - v.a. das Seiyuu- und das Animequiz haben das Publikum überhaupt nicht mit einbezogen, sondern die Kandidaten haben irgendwas auf der Bühne gemacht was man gar nicht mitbekommen hat, für die Zuschauer war es langweilig.

 

So uh Hallo,

 

zufälligerweise bin ich der Leiter des Seiyuu Quizes und habe dein nettes Feedback da gelesen, ;D

Den Buzzer habe ich mir sofort auf mein Notizblock für nächstes Jahr aufgeschrieben ^^. So zum Punkt das Publikum mehr einbeziehen. Hast du da eine konkrete Vorstellung wie das sein sollte? Ich habe es dieses jahr mit direkten Fragen ans Publikum probiert, hat anscheinend nicht richtig funktioniert :<

Ist ja erst das 2te mal dass ich den WB mache und somit noch total grün hinter den Ohren. Euer Feedback ist mein Überleben ^^

Danke für das Feeback nochmal und einen schönen Abend noch an die anderen ;D


Dieser Beitrag wurde von Byakuya45 bearbeitet: 4. September 2014 - 00:50


#11 Sil

Sil

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 447 Beiträge:

Geschrieben 4. September 2014 - 00:12

Zum Stand am Eingang: Ist damit meiner gemeint? Ich war ja zwischen Info und Garderobe und die Schlange war immer nur vor der Gaderobe. Bei mir sind wenn es hochgekommen ist mal 5 Leute gestanden und keiner davon hat den Gang blockiert. War eher so dass mich kaum einer gesehen hat :)



#12 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1251 Beiträge:

Geschrieben 4. September 2014 - 08:47

Zum Stand am Eingang: Ist damit meiner gemeint? Ich war ja zwischen Info und Garderobe und die Schlange war immer nur vor der Gaderobe. Bei mir sind wenn es hochgekommen ist mal 5 Leute gestanden und keiner davon hat den Gang blockiert. War eher so dass mich kaum einer gesehen hat :)

 

Die meinen die nach der Tür richtung Stiege runter, da standen Stände die den Gang bedingt minimal verengt haben.

 

Gruß

Artemis



#13 akabeko

akabeko

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 742 Beiträge:

Geschrieben 4. September 2014 - 11:11

@Byakuya: Ich bin auch nicht so der Quizmaster bzw. Showexperte, aber ihr müsstet euch irgendwas überlegen, was das Ganze visuell für die Zuseher spannender macht - z.B. bekommen die Kandidaten bei den Tonsequenzen, wo sie den Animecharakter bzw. den Seiyuu erraten müssen, die Augen verbunden bzw. irgendeine witzige, zum Quiz passende Maske aufgesetzt, und dann wird das Stück Anime eingespielt, damit das Publikum die Lösung weiß (wer mitraten will, kann ja die Augen zumachen XD)
Wenn keiner die Lösung weiß, sollte man ins Publikum fragen und vielleicht als Anreiz auch irgendeinen kleinen Preis anbieten, z.B. einen “Ich hab‘s gewusst!“-Button oder was weiß ich.
Buzzer und Bühnendeko zumindest in Form eines coolen “Seiyuu-Quiz!“-Pappaufstellers würde auch schon einiges helfen, denk ich.

Das ist jetzt mal, was mir von der Leber weg einfallt, vielleicht haben andere User auch Vorschläge?
Eingefügtes Bild

#14 Myke

Myke

    Dark Soul

  • Community Moderatoren
  • 1695 Beiträge:

Geschrieben 6. September 2014 - 01:00

Danke für das Feeback nochmal und einen schönen Abend noch an die anderen ;D


Hm, also bezüglich Verbesserungen kann man schon ein konkretes Beispiel geben: haruhiism's quiz auf der Nippon Nation (darf ich das überhaupt sagen hier im AniNite thread ;D ).
Der Ablauf ist zB folgender: Ein Zitat, eine Hörsequenz (zB nur Dialog) oder eine Musiksequenz werden eingespielt für alle und man notiert auf seinen Zettel, was es sein soll. Dann geht der Moderator / die Moderatorin durch und sieht sich an, ob und was alle notiert haben (durchgestrichenes wird NICHT akzeptiert). Dann gibt es die Auflösung für alle, auch das Publikum: zB wird das Video zur Sequenz eingespielt oder der Name des Animes gesagt.
So haben alle was davon - unmittelbare Auflösung, man kann mitraten und klopft sich dauernd an die Stirn, weil man eh genau die Szene kennt, aus der die Dialogsequenz kommt...finde ich wesentlich reizvoller als zunächst einmal 20 Fragen zu warten, bis man etwas Feedback bekommt.

Aber, noch eine Sache als Teilnehmer: man hat genau gar nix verstanden von der Moderation. Wir waren des öfteren verwirrt, weil ihr zwar ins Mikro und damit den Zuschauern alles erklärt habt, aber davon war nichts zu hören wenn man HINTER den lautsprechern saß...
Da ihr eh zu zweit wart, kann man das vielleicht auch etwas besser lösen beim nächsten Mal (zB indem man VORHER und ohne Mikro erklärt, was diese Zetterln aus der Box sein sollen ;) ). Oh und die Sicht auf die Leinwand war auch suboptimal, ev. beim nächsten Mal ein "Aufbau" (sowas wie Beko vorschlägt?) nahe dem vorderen Rand der Bühne?


@restliche Nite: es wurde vieles schon gesagt. Ich möchte aber auch noch einmal betonen, dass dies wohl die chaotischste Nite seit langem war. Und ich persönlich finde, es geht gar nicht, dass sich die Toporgas gegenseitig auf der Bühne aufrufen, weil sie sich anders nicht finden (walkie talkie? handy? oder gibts noch sowas wie pager?). Das ist einfach nur...
Generell hat die Nite ein Präsentationsproblem. Die Homepage, die Facebookpage - wozu hat man das Zeug, wenn eh nie was drauf steht. Zum Glück gibt es noch die gute alte Mundpropaganda, die gut zu funktionieren scheint.
Klingt vielleicht hart, aber ich denke der Anspruch wächst Jahr für Jahr. Und wir wollen alle, dass es besser wird und bleibt. Also, danke für dieses Mal und auf ein noch besseres nächstes Mal.

#15 Sydney

Sydney

    Clamp Fan

  • Mitglieder
  • 130 Beiträge:

Geschrieben 7. September 2014 - 14:16

Positiv aufgefallen:

 

- Das Essen war gut. Bemühtes Cateringpersonal.

 

- Raumplan verständlich (nur das Pokemoncenter war auf dunkelblauem Grund schwer zu  lesen).

 

- gute und schnelle Reaktion auf "Sicherheitsprobleme" und problematisches Verhalten von Gästen

 

- Schilder bzgl. Vermeidung von Verunreinigung der Toiletten haben sichtlich Erfolg gezeigt

 

- AMV-Wettbewerb:

   1) Aufteilung auf zwei Tage und

   2) Weglassen der Moderation waren bei der großen Anzahl an Videos goldrichtig

   3) Austeilen der Votingzettel hat sehr gut funktioniert. Auch Leute, die später gekommen sind haben noch welche von durchgehenden Teammitgliedern bekommen. Super!

 

- Bar: gute Auswahl, gute Preise

 

- Ansprache ausländischer Personen auf der Bühne in (sehr gutem) Englisch

 

- anständige Preise bei der Preisverleihung (da gab's schon Jahre wo die Sackerln schlechter gefüllt waren), guter Ablauf (nicht alles bis auf das kleinste Goodie auspacken)

 

- gute Raumaufteilung (außer die Selfmade-Stände gleich beim Eingang zum Bühnenraum)

   - besonders Kreativecke in einem nicht überlaufenen Bereich. Da konnte man sich gut auf das Zeichnen und Fanfictionslesen konzentrieren

   - und das Beibehalten der Zusammenlegung von DDR-Raum und Videogames etwas abseits (wegen Lautstärke)

   - Vortäge, Workshop- und Filmraum an einem Fleck (das Vortragsraum 3 geschaffen werden musste, ist natürlich schade, aber war ja nicht zu ändern)

   - super Bühne, toll mit den drei Monitoren, vor allem der Dritte mit Programm war s. hilfreich

 

- Spendenaktion und Tombola: Super Sache. Feedback der Kunden war auch gut. (Nur eventuell

   noch deppensich... deutlicher kennzeichnen wofür gespendet werden soll). Gute Moderation.

 

 

 

Negativ aufgefallen:

 

- Schlechtes Management der Weitergabe von Informationen: Wenn der Infostand nicht helfen kann, weil er selbst keine Informationen bekommt (auch auf Nachfrage hin nicht)

 

- Workshops und Vorträge: Es sollte den Besuchern schon vor der Convention kommuniziert werden (Homepage, Facebook), dass es bei diesen Programmpunkten (und auch bei einigen Filmen) eine beschränkte Zahl an Personen gibt, die man in den Raum lassen kann. Gut gemacht war das beim Copic-Workshop. Wo auch bereits eine Anmeldeliste online stand (ist die fairere Lösung, wenn man bedenkt, dass sonst ein Besucher, der am Freitag nicht da ist einen Nachteil hat, wenn die Anmeldung nur vor Ort möglich ist). Eventuell auch zusätzlich öfter auf der Bühne durchsagen.

 

- Preisverleihung: zu wenig Zeit eingeplant, kein Plan was bei welcher Preisverleihung dran kommt. Das Vorführen der Beiträge der Gewinner hat schon mal besser funktioniert. Bitte in Zukunft wieder den gewohnten Standard beibehalten. Denn eine Preisverleihung sollte auch für nicht-teilnehmende Besucher spannend sein und das ist sie vor allem dann, wenn sie unterhaltsam moderiert (war sie größtenteils) und/oder flott (war sie größtenteils) und mit flüssigem Einspielen der Gewinnerbeiträge funktioniert.

 

- Tickets:

1) Das leidige Thema des Ticketverlustes: einige der Lanyards waren schlicht und ergreifend insuffizient. Die Besucher,    die diese Bänder erwischt haben sind arme Schweine. Hier muss in Zukunft eindeutig etwas getan werden:

Vorschlag: Keine Bänder. Die Con hatte den großen Vorteil nur einen zentralen Eingang zu haben. Es ist also nicht nötig an allzu vielen Punkten die Tickets zu überprüfen. (Was auch zur Staubildung beiträgt). Die Erfahrung auf anderen Cons zeigt,  dass wesentlich weniger Tickets verloren gehen wenn man gar keine Befestigung ausgibt, sondern einfach nur die Tickets oder aber einfache Schnüre, die fest zugebunden werden können. Die Besucher zeigen sie dann auch gerne an ausgewählten Stellen vor.

2) "jeder bekommt also noch ein Ticket" - zu diesem Punkt muss wohl nichts mehr gesagt werden

 

- Raumplan: war zwar übersichtlich, aber um welches Stockwerk es sich handelt war nicht gleich ersichtlich, wenn man nicht schon wusste, was wo ist. Auch die Reihenfolge (EG, OG, UG ließ da keinen logischen Schluss zu)

 

- Stargäste: Besser auf das (Massen-)Publikum abstimmen

 

- zu wenige Mistkübel, eventuell auch wieder jemanden fürs Mistmanagement fix einteilen

 

- Händler: Gedränge im Händlerraum: bitte in Zukunft als (Cosplayer-)Fotoverbotszone kennzeichnen. Durch das Posieren im Händlerraum wird das Gedränge noch unerträglicher.

 

- Programmplan:

1) Die genauen Zeiten waren extrem schwer zu erkennen. Offensichtlich war dieses Problem bekannt, denn bei einigen Punkten waren die Zeiten auch nochmal extra vermerkt. Bitte ein übersichtlicheres System für die Zukunft!

2) Rechtschreibfehler ("Kumihiko" statt Kumihimo, "Hieb- u. Stichwaffen in Anime" statt Hieb- u. Stichwaffen im Anime/in Animes, "Genderbending in Geschichte"... "Programplan" was zwar berichtigt wurde, aber erst nachdem die Leute, die darauf hingewiesen haben angestänkert wurden): Auch wenn der Programmplan zu spät kommt bitte Korrekturlesen lassen.

 

- Umkleiden: Bitte nach Männlein und Weiblein trennen

 

- viele Informationen (Wettbewerbe, Programm,...) kamen extrem spät auf die Homepage

 

- Otaku of the Year: Für jemanden, der den Ablauf nicht kennt (Neuteilnehmer) ist weder auf der Animanga-Otaku-Seite noch auch auf der AniNite-Seite ersichtlich, dass die Punkte nur zum Einzug ins Finale berechtigen, dann aber quasi nichts mehr gelten. Die Formulierungen hierzu auf der Homepage sind irreführend. Gehört dringend in die FAQ auf der Otaku-Seite

 

 

 

Insgesamt kann ich mich hier:

Insgesamt war die Con nett, aber leider eben weit nicht so schön wie letztes Jahr. Hab mich dort nicht mehr so wohl gefühlt.

 

nur anschließen.


Dieser Beitrag wurde von Sydney bearbeitet: 7. September 2014 - 14:20

°o°~ ° Nihil fit sine causa! ° ~°o°


°~ o Scribo ergo sum! o ~°

#16 Schana

Schana

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 20 Beiträge:

Geschrieben 7. September 2014 - 18:19

@Kenka: Na ganz super, dass du diese Modelkits als "seltsam" wertest! ICH war einer dieser fur dich seltsamen Leute, die diese seltsamen Modelkits gemacht haben. Und ich kann dir sagen, dass ich scheiß viel Zeit und Mühe in dieses so seltsame Modelkit gesteckt hab. Wenn du das als seltsam bezeichnest, was sind dann Cosplayer, Fan-Fiction-Writer, Leute, die ihre Zeichnungen in der Art Alley ausstellen für dich? Die müssen nämlich genauso viel Zeit und Mühe investieren und die machen das aus Freude genau wie ich und alle anderen, die diese seltsamen Modelkits bauen und die unverschämterweise die Vitrinen blockiert haben! Ich finde, dass alles was irgendwie mit Anime und Manga zu tun hat, in gleicher Weise eine Daseinsberechtigung hat, ob es dem einzelnen nun gefällt oder nicht!
Ich bin auch diejenige, die den Geekkingdom-Bewerb gewonnen hat, weil ich daheim eine stattliche Sammlung hab, die quer durchs Gemüsebeet mit Anime zu tun hat! Genau aus dem Grund würd ich nie auf die Idee kommen, irgendwas was ein Fankollege toll findet, so respektlos als "seltsam" zu bezeichnen bzw. was von "Vitrinen blockieren" zu faseln. Ich glaub nicht, dass du qualifiziert genug bist IRGENDEIN Modelkit als seltsam zu titulieren, und zwar aus dem Grund weil du ABSOLUT keine Ahnung hast, was da alles dahintersteckt. Je nach Kit verbringst du oft Wochen damit bis das Ding fertig ist. Da steckt echtes Handwerk dahinter - von schleifen, spachteln, bohren, kleben, grundieren, lackieren, anpassen etc. etc. Ist alles dabei! Wir alle, die diese Kits für die Con bzw. für den Wettbewerb gemacht haben und da viel Geld (ja, Kits bzw. die ganzen Materialien dazu kosten tatsächlich Geld) und Zeit investiert haben, haben es uns verdient, dass die Figuren auch ausgestellt werden! Genau wie die Leute, die leidenschaftlich gern Cosplay machen, und auch die Fanart- und Fanfiction-Leute es verdient haben, dass man sich ihre "Werke" ansieht. Es geht auch darum, dass man vielleicht auch einem anderen Fan damit Freude macht, weil sich vielleicht derjenige gern sowas ansieht bzw. einfach Gefallen an was Schönem findet. Und wenn jemandem das Modelkit/Cosplay oder die Fanart-Zeichnungen nicht gefallen, ists auch ok! Geschmäcker sind halt verschieden. Aber es ist sehr unfair diese Dinge "seltsam" zu finden, vor allem wenn man - wie du - keine Ahnung hat wovon man spricht, zumindest schließe ich das aus deinem Kommentar.
Zumindest ICH lerne was aus deiner Aussage und werde mich anstrengen auch nächstes Jahr wieder ein seltsames Modelkit zusammen zu schustern, das ich dann mit Freuden auf fie Con mitnehmen werde, um die Vitrinen zu blockieren!

Lg Schana

LG Schana


#17 I3uster

I3uster

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 41 Beiträge:

Geschrieben 8. September 2014 - 11:04

2) Rechtschreibfehler ("Kumihiko" statt Kumihimo, "Hieb- u. Stichwaffen in Anime" statt Hieb- u. Stichwaffen im Anime/in Animes, "Genderbending in Geschichte"... "Programplan" was zwar berichtigt wurde, aber erst nachdem die Leute, die darauf hingewiesen haben angestänkert wurden): Auch wenn der Programmplan zu spät kommt bitte Korrekturlesen lassen.

 

Gehört so. Plural ist nämlich nur "Anime", bei "Animes" gehts mir immer kalt den Rücken runter.



#18 Sydney

Sydney

    Clamp Fan

  • Mitglieder
  • 130 Beiträge:

Geschrieben 8. September 2014 - 16:28

Der Duden sagt was anderes...


°o°~ ° Nihil fit sine causa! ° ~°o°


°~ o Scribo ergo sum! o ~°

#19 Byakuya45

Byakuya45

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 15 Beiträge:

Geschrieben 8. September 2014 - 20:13

 

Es ist sowohl als auch, richtig. Nach etwas googlen habe ich herraus gefunden dass die ganz korrekte Form "Anime" ist. Da es seinen Ursprung in Japan hat und es dort keine wirkliche Pluralform gibt ist die "merzahl" von Anime, Anime. So jetzt können alle Japanologie Studenten bzw jene die der Japanischen Sprache mächtig sind, mich kreuzigen falls ich da was falsches erzähle. xD



#20 Violetta

Violetta

    Kakao-Fanatiker

  • SBG Members
  • 5895 Beiträge:

Geschrieben 9. September 2014 - 18:25

Soweit ich weiß, haben japanische Wörter auch bei uns keine Mehrzahl, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es bereits "eingedeutscht" wurde - deshalb ist wahrscheinlich beides richtig xD bin aber kein Japanologie-Student und daher auch nicht vom Fach ;)

 

 

und btw @Sydney, danke für dein Review - war mir eine Freude, es zu lesen :)