Zum Inhalt wechseln


Foto

Vorstellung


  • Please log in to reply
11 replies to this topic

#1 Desint

Desint

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 47 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 22. June 2017 - 21:56

Da ich hier kein Sammelthema für Mitgliedervorstellungen gefunden habe (wie es das z.B. in der Wiener Community gibt), erstelle ich jetzt einfach einen neuen Thread...

 

Hallo und konnichiwa!
Bevor ich's vergesse, sollte ich mich auch kurz vorstellen.

RL-Name: Herbert
Alter: 45 (in Worten: fünfundvierzig, kann es selbst kaum glauben.) :wink:
Location: wohne in der Nähe von Kufstein, der "Perle Tirols"

Meinen ersten bewussten Kontakt zu Anime hatte ich vor ziemlich genau 7 Jahren, als ich - auf der Suche nach guten Filmen - über den Namen Hayao Miyazaki gestolpert bin. Nach Sichtung von Nausicaä und Chihiro war mir sofort klar, dass ich auf eine richtige Goldader gestoßen war und musste einfach weitersuch(t)en.
Seit dem haben sich einige hervorragende Filme, Serien und auch ein paar Mangas in meine Sammlung gesellt.
Vor etwa 2 Jahren ging mir dann aus Berufs- und Zeitgründen irgendwie der Kontakt zur Szene verloren und ich war schon drauf und dran, mich von dem Medium überhaupt abzuwenden.
Bis ich vor Kurzem erneut über ein Meisterwerk gestolpert bin, dieses Mal war es "Erased - Boku dake ga inai machi", eine Geschichte, die mich wieder daran erinnert hat, weshalb ich damals angefangen hatte, mich für Anime zu interessieren.

 

Jetzt, da meine Begeisterung erneut geweckt ist, möchte ich wieder aktiver sein.
Nachdem aber mein altes Forum nicht mehr zu existieren scheint, habe ich mich hier angemeldet und freue mich schon auf den einen oder anderen Meinungsaustausch. : :happy:

Kurz noch ein paar meiner Favoriten:
Filme: ziemlich alles von Ghibli, Satoshi Kon, M. Hosoda, M. Shinkai
Serien: Neon Genesis Evangelion, Death Note, Steins;Gate, Madoka Magica, FMA Brotherhood
Manga: Die Stadt, in der es mich nicht gibt, AoT, Elfen Lied

 

So, fürs Erste ist genug gesagt. In diesem Sinne

 

Sayonara



#2 Kuyogon

Kuyogon

    SAO Survivor

  • Mitglieder
  • 251 Beiträge:
  • Location:Tirol
  • Erste Con:Gamescom 2010, Aninite 2015

Geschrieben 22. June 2017 - 22:21

Hallo und herzlich willkommen hier im Animeboard!

Das war eine schöne Vorstellung! Hier wirst du bestimmt viele Leute mit der gleichen Einstellung zu Anime finden!

Dein Geschmack Animes betreffend ist mit dem meinen vergleichbar. So zähle ich DeathNote, Steins;Gate und Code Geass zu meinem Top3 Animes. Ghibli Filme sind die meisten wirklich ziemlich gut! Mononoke, Chihiro, der Junge und das Biest und das wandelnde Schloss zähle ich zu meinen Favoriten!

#3 PeteZahad

PeteZahad

    Clamp Fan

  • Mitglieder
  • 174 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:AniNite 07

Geschrieben 23. June 2017 - 14:51

Bin zwar aus Wien, aber trotzdem auch von mir hier ein Hallo und willkommen im Forum!

Es ist zwar nicht sehr viel los hier, aber wenn Leute (wieder) anfangen aktiv zu schreiben, kann sich das vielleicht wieder ändern.

 

Ich bin auch über einen Ghibli-Film (Prinzessin Mononoke) zum Anime schauen gekommen und habe ebenfalls einen ähnlichen Geschmack ;)

Boku dake ga inai machi war wirklich hervorragend. Für mich eine der besten Serien, die ich seit längerer Zeit gesehen habe.


Dieser Beitrag wurde von PeteZahad bearbeitet: 23. June 2017 - 15:33


#4 Desint

Desint

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 47 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 25. June 2017 - 09:44

Danke!

@Kuyogen:
Keine Ahnung wieso, ich habe es jedenfalls bis jetzt nicht geschafft, mir Code Geass anzuschauen. Da die Serie sehr oft in einem Atemzug mit Death Note genannt wird, steht sie in meiner ToDo-List aber natürlich ganz weit oben.

@PeteZahad:
Erased hatte eine außergewöhnliche Geschichte, welche mich seit langem wieder einmal richtig fesseln konnte. Allerdings hätte die Animeserie noch ein gutes Stück besser sein können, wenn man die letzten beiden Folgen nicht so hektisch zu Ende gebracht hätte. Eine oder zwei Episoden mehr hätten da Wunder gewirkt. Der Manga dazu bietet IMHO ein viel stimmigeres Ende.

 

Also gut. Mal sehen, was sich hier im Forum so tut. :smile:



#5 PeteZahad

PeteZahad

    Clamp Fan

  • Mitglieder
  • 174 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:AniNite 07

Geschrieben 25. June 2017 - 18:25

Ja, stimmt. Ein, zwei Folgen mehr wären besser gewesen. Der Anime endete ziemlich zeitnah mit dem Manga.

Wahrscheinlich war das der Grund für das gekürzte Ende. Wäre er eine Season später erschienen, wäre es vielleicht anders gekommen.

Aber auch so war es grandios.


Dieser Beitrag wurde von PeteZahad bearbeitet: 3. August 2017 - 20:47


#6 DarkHomura

DarkHomura

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 32 Beiträge:
  • Location:Tirol

Geschrieben 27. June 2017 - 21:18

Da ich hier kein Sammelthema für Mitgliedervorstellungen gefunden habe (wie es das z.B. in der Wiener Community gibt), erstelle ich jetzt einfach einen neuen Thread...

 

Hallo und konnichiwa!
Bevor ich's vergesse, sollte ich mich auch kurz vorstellen.

RL-Name: Herbert
Alter: 45 (in Worten: fünfundvierzig, kann es selbst kaum glauben.) :wink:
Location: wohne in der Nähe von Kufstein, der "Perle Tirols"

Meinen ersten bewussten Kontakt zu Anime hatte ich vor ziemlich genau 7 Jahren, als ich - auf der Suche nach guten Filmen - über den Namen Hayao Miyazaki gestolpert bin. Nach Sichtung von Nausicaä und Chihiro war mir sofort klar, dass ich auf eine richtige Goldader gestoßen war und musste einfach weitersuch(t)en.
Seit dem haben sich einige hervorragende Filme, Serien und auch ein paar Mangas in meine Sammlung gesellt.
Vor etwa 2 Jahren ging mir dann aus Berufs- und Zeitgründen irgendwie der Kontakt zur Szene verloren und ich war schon drauf und dran, mich von dem Medium überhaupt abzuwenden.
Bis ich vor Kurzem erneut über ein Meisterwerk gestolpert bin, dieses Mal war es "Erased - Boku dake ga inai machi", eine Geschichte, die mich wieder daran erinnert hat, weshalb ich damals angefangen hatte, mich für Anime zu interessieren.

 

Jetzt, da meine Begeisterung erneut geweckt ist, möchte ich wieder aktiver sein.
Nachdem aber mein altes Forum nicht mehr zu existieren scheint, habe ich mich hier angemeldet und freue mich schon auf den einen oder anderen Meinungsaustausch. : :happy:

Kurz noch ein paar meiner Favoriten:
Filme: ziemlich alles von Ghibli, Satoshi Kon, M. Hosoda, M. Shinkai
Serien: Neon Genesis Evangelion, Death Note, Steins;Gate, Madoka Magica, FMA Brotherhood
Manga: Die Stadt, in der es mich nicht gibt, AoT, Elfen Lied

 

So, fürs Erste ist genug gesagt. In diesem Sinne

 

Sayonara

Hallo auch von mir!

 

Ich bin auch aus Tirol und wohne in der Nähe von Schwaz. Allerdings bin ich erst 22. Ich schätze mal, du bist hier sowieso der Älteste. Ich mag auch alle Ghibli-Filme, die ich bis jetzt gesehen habe. Ein richtig guter, den ich kürzlich gesehen habe, ist z.B. Erinnerungen an Marnie. Wenn du ihn noch nicht gesehen hast, solltest du ihn dir unbedingt ansehen. Neon Genesis Evangelion, Death Note und Mahou Shoujo Madoka Magica finde ich auch richtig klasse. Mahou Shoujo Madoka Magica ist bis jetzt der einzige Magical Girl-Anime, der mir gefällt.

 

Ich habe bereits mit 10 Yu-Gi-Oh! Duel Monsters gesehen. Damals lief es noch auf RTL 2. Später habe ich dann auch Chihiros Reise ins Zauberland und Das wandelnde Schloss gesehen. Dann habe ich irgendwie lange Zeit keine Animes mehr gesehen, was wahrscheinlich auch daran liegen könnte, dass diese irgendwann einfach nicht mehr im Fernsehen gezeigt wurden. So mit 19 habe ich dann wieder Animes auf VIVA (Ja, VIVA. Dieser Sender hat erstmals wieder Animes ins deutsche Fernsehen gebracht.) gesehen und habe mir dann online andere Animeserien und -filme angesehen. So ist es halt dann weitergegangen. Ich habe mir dann auch irgendwann Mangas gekauft. Ghost Tower finde ich bis jetzt richtig gut. Orange gefällt mir auch sehr. Außerdem bin ich ein totaler Yaoi-Fan und lese in diesem Bereich hauptsächlich One-Shots.



#7 Desint

Desint

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 47 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 3. July 2017 - 00:07

@DarkHomura: Also, dass du Madoka Magica magst, hatte ich anhand deines Avatars schon fast vermutet. :biggrin:

Auch ich kann mit Magical Girls recht wenig anfangen. Umso mehr hat mich da MSMM überrascht, die zunächst zwar alle Regeln des Genres erfüllt, dann aber eine so völlig andere Richtung einschlägt.

Ganz nebenbei bemerkt ist Homura meine Favoritin von den 5, und daran hat auch Rebellion nichts ändern können.

 

Von den Ghibli-Filmen habe ich bisher etwa 20 gesehen. Die meisten davon bezeichne ich als Meisterwerke und selbst der schlechteste würde von mir immer noch das Prädikat "überdurchschnittlich" bekommen. Marnie kenne ich ebenfalls schon und finde den Film auch sehr gut.

 

Zu Yaoi hatte ich bisher keinen rechten Zugang. Aber die Erfahrung zeigt, dass man kein Genre generell ausschließen sollte, ehe man sich zumindest einen groben Überblick darüber verschafft hat.

 

 



#8 DarkHomura

DarkHomura

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 32 Beiträge:
  • Location:Tirol

Geschrieben 3. July 2017 - 07:42

Mit 20 Ghibli-Filmen kennst du mehr als ich. Ich kenne Chihiros Reise ins Zauberland, Prinzessin Mononoke, Wie der Wind sich hebt, Das wandelnde Schloss, Das Königreich der Katzen, Nausicäa aus dem Tal der Winde, Whisper of the Heart Das Schloss im Himmel, Mein Nachbar Totoro, Erinnerungen an Marnie und Die letzten Glühwürmchen.

 

Ich denke mal, das sind alle.



#9 Desint

Desint

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 47 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 3. July 2017 - 09:12

Als Magical Girl solltest du von Ghibli unbedingt noch "Kikis kleiner Lieferservice" gesehen haben. Ist auch im weitesten Sinne ein Mahou Shojo.

 

Mir fehlt von dem Studio eigentlich nur noch Porco Rosso, Meine Nachbarn die Yamadas, sowie Die rote Schildkröte, wobei da die Meinungen auseinandergehen, ob das überhaupt ein Anime ist. Wenn ich damit fertig bin, kann ich mich endlich mehr auf Serien konzentrieren, bei denen ich noch hoffnungslos im Rückstand bin.



#10 DarkHomura

DarkHomura

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 32 Beiträge:
  • Location:Tirol

Geschrieben 3. July 2017 - 21:03

Ok. Den werde ich mir dann einmal anschauen. :)

 

Die rote Schildkröte soll ja nicht jedermanns Geschmack treffen. Dass es nicht als Anime bezeichnet wird, höre ich zum ersten Mal. Aber der Film soll auf jeden Fall speziell sein. Er soll vollkommen ohne Musik sein. Das ist ungewöhnlich.

 

Serien habe ich momentan genug zu sehen. Ich sehe mir auch gerade Yu-Gi-Oh! 5Ds an. Dazu kommen dann noch andere Serien.



#11 Desint

Desint

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 47 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 27. July 2017 - 15:28

Naja. Die Rote Schildkröte ist im Wesentlichen eine französisch-belgisch-japanische Koproduktion mit holländischem Regisseur. Das Studio Ghibli hat dabei wohl vor allem seinen renommierten Namen beigesteuert - den das Werk aber wirklich verdient hat.

Konnte mir den Film mittlerweile anschauen und speziell ist das Wort, das ihn wahrscheinlich am Besten beschreibt.
Der Zeichenstil ähnelt nicht im Entferntesten dem typischen Anime-Stil (gibt es so was überhaupt?).
Der Film kommt weitgehend ohne Worte aus, Musik ist aber reichlich vorhanden und ein enorm wichtiges Element. Überhaupt ist das sicher der experimentellste und impressionistischste Film, den Ghibli bisher produziert hat.

So. Wieder ein Punkt auf der ToDo-Liste erledigt. :-)



#12 DarkHomura

DarkHomura

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 32 Beiträge:
  • Location:Tirol

Geschrieben 28. July 2017 - 19:57

Naja. Die Rote Schildkröte ist im Wesentlichen eine französisch-belgisch-japanische Koproduktion mit holländischem Regisseur. Das Studio Ghibli hat dabei wohl vor allem seinen renommierten Namen beigesteuert - den das Werk aber wirklich verdient hat.

Konnte mir den Film mittlerweile anschauen und speziell ist das Wort, das ihn wahrscheinlich am Besten beschreibt.
Der Zeichenstil ähnelt nicht im Entferntesten dem typischen Anime-Stil (gibt es so was überhaupt?).
Der Film kommt weitgehend ohne Worte aus, Musik ist aber reichlich vorhanden und ein enorm wichtiges Element. Überhaupt ist das sicher der experimentellste und impressionistischste Film, den Ghibli bisher produziert hat.

So. Wieder ein Punkt auf der ToDo-Liste erledigt. :-)

Freut mich, dass er dir gefallen hat, und als Anime-Fan hat man sowieso immer eine lange Liste an Serien oder Filmen, die man noch sehen will. Meine scheint nie kleiner zu werden, sondern eher größer. Haha! 






0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0