Zum Inhalt wechseln


Foto

O-Ton oder Synchron

Synchronfassung Fansubs Untertitel

  • Please log in to reply
15 replies to this topic

#1 Desint

Desint

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 476 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 4. August 2017 - 22:24

Ich stelle jetzt eine der ewigen Streitfragen:

 

Schaut ihr euch Animes lieber im Originalton mit Untertiteln an, oder bevorzugt ihr die synchronisierte Fassung (auf Deutsch, Englisch,...)? Oder sprecht ihr bereits fließend japanisch und braucht gar keine Lokalisierung mehr?

Was haltet ihr generell von deutschen Synchros? Die Meinungen dazu gehen erfahrungsgemäß ja weit auseinander.

 

Und um meine Frage auch gleich selbst zu beantworten:

Bei aktuellen Serien bleibt ohnehin keine Alternative zu Fansubs oder Simulcasts. Hier bevorzuge ich aber deutsche Untertitel, weil ich englisch einfach zu langsam lese.

Anime auf Bluray/DVD sehe ich mir dagegen fast ausschließlich auf Deutsch an.



#2 Spiteful_EX

Spiteful_EX

    Guardian

  • Moderatoren
  • 500 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:Aninite 2014

Geschrieben 5. August 2017 - 06:38

Das kommt bei mir auf den Anime und die Qualität der Synchro an (und vielleicht auch darauf, ob die Stimmen auf Deutsch besser klingen als im japanischen).

 

Grundsätzlich schaue ich sie mir mit JapDub/GerSub an, nur kann das bei Animes mit über 13 Folgen anstrengend werden, wenn ich mir die gleich alle anschaue.

 

Für mich klingen die meisten Synchros etwas "steif" bzw "hölzern", also nicht ganz natürlich.

 

Und dann gibt es halt auch Animes wie zB Full Metal Alchemist, die zeigen, dass man sich bei der deutschen Synchro doch was dabei gedacht hat.


"This is my story. It'll go the way I want it...or I'll end it here!" - Tidus

"The people and the friends that we have lost, or the dreams that have faded ... Never forget them." - Yuna

#3 Hexe

Hexe

    Administrator

  • Moderatoren
  • 5926 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:Aninite 03

Geschrieben 5. August 2017 - 07:35

Die ganz alten Anime wie Sailor Moon, Lady Oscar etc. schau ich mir liebe auf Deutsch an. Einerseits weil ichs gewohnt bin, andererseits, weil damals die deutschen Synchros von Anime noch viel besser waren. Das hat sich meiner Meinung nach später sehr verschlechtert. Neue Anime schau ich nur noch auf Japanisch mit Untertiteln, meistens Englisch. Ich kann nur wenige Brocken Japanisch, aber ich hör die Sprache einfach gern und wenns etwas noch schlechteres als deutsche Anime-Synchros gibt, dann sind das englische Anime-Synchros :D ich weiß nicht warum, aber englische Anime-Synchros find ich wirklich noch viel schlimmer :D



#4 PeteZahad

PeteZahad

    Otaku

  • Moderatoren
  • 1428 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:AniNite 07

Geschrieben 5. August 2017 - 09:33

Ich habe abseits der Film im Kino schon seit gut 10 Jahren keine deutsche Synchro mehr geschaut.

In der Zeit, als ich damit aufgehört habe, war die Qualität einfach nur schlecht. Zumindest bei den Serien.

Es gab  gefühlte 10 Sprecher, die überall vorgekommen sind und ich hatte den Eindruck als würden sie einfach nur den Text emotionslos ablesen.

Egal welche Situation gerade gezeicht wurde, es hörte sich gleich an. Es wirkt gekünstelt.

 

 

Auf der DVD zu Chihiros Reise ins Zauberland gab es Making ofs, bei denen sowohl die japanischen, als auch die deutschen Synchronisationsarbeiten vorkommen.

Und da liegt schon ein ziemlicher Unterschied dazwischen.

 

Bei Filmen, vor allem den Ghibli-Produktionen, war das nicht so. Die hatten eine gute Synchro.

Wie es heute ist, kann ich nicht beurteilen, da ich mich schon lange nicht mehr damit beschäftigt habe.

 

 

Was mich bei den deutschsprachigen Produktionen dann auch gestört hat, war, dass keine Subtitles verwendet wurden, sondern Dubtitles.

Ganz extrem war das bei Texhnolyze. Da gibt es Szenen, in denen bei der deutschen Synchro gesprochen wird, in der japanischen aber nicht.

Aufgrund der Dubtitel hat man dann bei der japanischen Synchro Untertitel, obwohl gar nicht gesprochen wird.

Sowas geht für mich gar nicht.

 

 

 

Ich schaue seit 2010 fast nur noch englische Untertitel. Ältere Serien wie Kenran Butoh Sai, was ich gerade schaue, habe ich noch auf deutsch.

Mir gefällt die japanische Sprache auch sehr gut. Ich würde sie gerne sprechen/lesen können, Ich würde sehr gerne originale Light Novels lesen zu können.

Dazu habe ich auch schon angefangen Japanisch zu lernen. Freifächer an der FH und an der VHS. Aber da ich aufgrund des eines weiten Arbeitsweges nach der Arbeit immer zu KO war, musste ich damit aufhören.

Nächstes Jahr habe ich vor wieder anzufangen.



#5 DarkHomura

DarkHomura

    Pokémon Trainer

  • Mitglieder
  • 32 Beiträge:
  • Location:Tirol

Geschrieben 6. August 2017 - 20:27

Ich stelle jetzt eine der ewigen Streitfragen:

 

Schaut ihr euch Animes lieber im Originalton mit Untertiteln an, oder bevorzugt ihr die synchronisierte Fassung (auf Deutsch, Englisch,...)? Oder sprecht ihr bereits fließend japanisch und braucht gar keine Lokalisierung mehr?

Was haltet ihr generell von deutschen Synchros? Die Meinungen dazu gehen erfahrungsgemäß ja weit auseinander.

 

Und um meine Frage auch gleich selbst zu beantworten:

Bei aktuellen Serien bleibt ohnehin keine Alternative zu Fansubs oder Simulcasts. Hier bevorzuge ich aber deutsche Untertitel, weil ich englisch einfach zu langsam lese.

Anime auf Bluray/DVD sehe ich mir dagegen fast ausschließlich auf Deutsch an.

 Im Grunde ist es mir ziemlich egal, ob ich mir Animes auf Dub oder Sub ansehe. Solange der Dub gut ist, ist es für mich vollkommen in Ordnung, den gedubbten Anime zu schauen. Bei Airings kann man natürlich nur mit Sub schauen. Dabei ist es mir ziemlich egal, ob die Untertitel auf Deutsch oder auf Englisch sind. Eines von beiden, Dub oder Sub, brauche ich jedoch bei Animes auf jeden Fall, da ich kein Japanisch kann. 

 

DVDs von Animes kaufe ich mir eher selten. Wenn ich mir Anime-DVDs kaufe, dann sind das Filme und die sehe ich mir dann natürlich gedubbt an. 



#6 Desint

Desint

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 476 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 7. August 2017 - 04:14

Ich bin noch nicht so lange dabei, finde aber, dass die Qualität der Synchros in den letzten paar Jahren gestiegen ist und sich die Publisher (wieder?) mehr Mühe geben, um die Fans zufriedenzustellen.

@Spiteful_EX:
Die Seiyu füllen ihre Rolle oft mit sehr viel Enthusiasmus aus. Dieses im Japanischen beliebte Overacting bekommt man von den deutschen Sprechern leider kaum zu hören - und es würde auch unnatürlich wirken in unserer Sprache.
Wahrscheinlich klingt die deutsche Synchro deshalb im Vergleich zum Original oft wirklich flach und undynamisch. Ich denke, dass das besonders auf action- und SuperDef.-betonte Anime (z.B. Shounen oder Comedy) zutrifft. Bei ruhigeren Genres halte ich die Synchro meist für ziemlich gut.

@Hexe:
Die englischen Stimmen finde ich in Animes auch oft schlecht und vor allem sehr kalt. Es liegt vielleicht daran, dass ich die Sprache nicht gut genug beherrsche, um die verbalen Untertöne richtig deuten zu können, jedenfalls kommen die Emotionen bei mir einfach nicht richtig an. Interessanterweise habe ich dieses Problem nur mit Animes, mit enlischsprachigen Filmen hingegen nicht.

@PeteZahad:
Die Ghiblifilme, die alle bis auf einen von Universum Anime lokalisiert worden sind, sind für mich die Referenz für exzellente Synchronarbeit. Auch wenn diese Filme generell relativ ruhig erzählt werden und kaum extremes Voiceacting darin vorkommt, sind die Sprecher allesamt gut gewählt.
Weil du gerade Chihiros Reise erwähnst, muss ich aber zugeben, dass mich die deutsche Stimme von Chihiro streckenweise wirklich genervt hat, im Gegensatz zur japanischen.

Schlechte Untertitel sind natürlich auch immer wieder ein Thema. Bei Deadman Wonderland etwa war ich von der deutschen Synchro auf der BD derart unterwältigt, dass ich nach 2 Episoden in den O-Ton gewechselt habe, nur um dann festzustellen, dass die Untertitel an einigen Stellen kaum etwas mit dem Gesprochenen zu tun haben und voller Fehler sind. Selbst in der Fansubber-Szene hatte ich bis dahin kaum eine so schlechte Arbeit gesehen.

Die japanische Sprache gefällt mir auch unheimlich gut. Sie zu erlernen, ist ebenfalls ein Punkt auf meiner ToDo-Liste. Leider gibt es viel zu viele Dinge, die auf dieser Liste eine höhere Priorität haben.

 

@DarkHomura:

Du bist also flexibel in der Form deines Suchtmittelkonsums (also Anime). ;-)

 

Bei mir ist es ähnlich. Es gibt aber auch Anime, bei denen ich Untertitel vermeide und lieber auf den Dub warte. Die Filme von Makoto Shinkai z.B. sehen extrem gut aus. Da würden mich Subs zu sehr von den Bildern ablenken.


Dieser Beitrag wurde von Desint bearbeitet: 7. August 2017 - 04:44


#7 Hexe

Hexe

    Administrator

  • Moderatoren
  • 5926 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:Aninite 03

Geschrieben 7. August 2017 - 09:31

@Desint

du hast recht, englische Synchronisationen bringen die Emotionen in Anime kaum rüber, auch die heutigen deutschen Synchros haben dieses Problem. Lustigerweise kann man das über amerikanische Comicserien nicht sagen. Davon kenn ich zwar nur wenige, aber was ich bisher in O-Ton gesehn hab, war kein Vergleich zu englisch synchronisierten Anime. Die Untertitel sind auf Englisch dafür wieder besser als die deutschen, zumindest soweit ich das beurteilen kann ohne selbst japanisch zu sprechen.



#8 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1243 Beiträge:
  • Location:Klagenfurt
  • Erste Con:Aninite 05

Geschrieben 7. August 2017 - 12:51

@Spiteful_EX:
Die Seiyu füllen ihre Rolle oft mit sehr viel Enthusiasmus aus. Dieses im Japanischen beliebte Overacting bekommt man von den deutschen Sprechern leider kaum zu hören - und es würde auch unnatürlich wirken in unserer Sprache.


Schlechte Untertitel sind natürlich auch immer wieder ein Thema. Bei Deadman Wonderland etwa war ich von der deutschen Synchro auf der BD derart unterwältigt, dass ich nach 2 Episoden in den O-Ton gewechselt habe, nur um dann festzustellen, dass die Untertitel an einigen Stellen kaum etwas mit dem Gesprochenen zu tun haben und voller Fehler sind. Selbst in der Fansubber-Szene hatte ich bis dahin kaum eine so schlechte Arbeit gesehen.

 

Zum Overacting, das hat auch den Grund das man nicht die allgemeine Japanische Bevölkerung als Zielgruppe hat sondern  die Otakus die bereit sind Geld aus zu geben für das ganze, kein Otaku würde bei nem normalen Dub 60 euro für eine DVD zahlen (ala 2 Episoden versteht sich).

 

Bei uns hingegen kann man mit Otakus nicht viel anfangen die sind bei uns nicht bereit 60 Euro für 2 episoden auszugeben, die meckern schon wenn 6 Episoden 35+ Euro kosten.

 

Auch bei den Synchronsprechern, falls ihr es nicht mit bekommen habt, der Naruto Sprecher hat zb. seine Arbeit eingestellt weil er nicht genug damit verdient, was wiederum daran liegt das die Fans für die Arbeit halt nicht bezahlen wollen, die Publisher bieten die Discs nicht um X Euro an weil es ihnen so beliebt sondern weil es das ist was die Fans dafür bereit sind zu bezahlen.

 

Was Untertitel angeht,m du hast scheinbar noch nie schlechte Fansubs gesehen ^^
Die gibt es durchaus, insbesondere wenn sie aus englischer Quelle übersetzen, oder aber derjenige der aus dem japanischen Übersetzt dessen nicht wirklich mächtig ist.

Hinzu kommt das es für bestimmte Begriffe Regelungen Seitens der Japaner gibt wie diese in den Internationalen Versionen auszusehen haben, aber auch bei so manchen Sätzen fügen Japaner bei was damit gemeint ist, weil das nicht immer ganz so klar ist, Fansuber können hier auf solche Ressourcen dann nicht zurück greifen und übersetzen nach ihren Vorstellungen.

 

So nu aber genug aus dem Nähkästchen geplaudert ^^

ich neige eher zu Dubs (ausgenommen Simulcasts), da ich doch die Serie in Ruhe ansehen möchte ohne mich noch großartig konzentrieren zu müssen ^^

 

Gruß

Artemis



#9 Hexe

Hexe

    Administrator

  • Moderatoren
  • 5926 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:Aninite 03

Geschrieben 7. August 2017 - 14:29

Bei 35 Euro für 6-7 Folgen passt für mich einfach das Preisleistungsverhältnis nicht. Das sind 35 Euro für nicht mal 3 Stunden Sendezeit. Um das Geld krieg ich von ner Realserie ne komplette Staffel in ner Steelbox mit Bonusmaterial. Und dann kann man bei uns teilweise nicht mal auswählen ob man O-Ton mit englischen oder deutschen UT will. Das ist mir dann das Geld einfach nicht wert, so gern ich Anime auch gern mehr unterstützen würde. Dann noch die teilweise wirklich schlechte deutsche Synchro... aber da beißt sich die Katze in den Schwanz.. schlechte synchro => die Fans geben kein Geld aus => kein Geld für gute Synchro

 

die einzige Serie, die ich von den "neueren" Anime zumindest angefangen hab zu sammeln ist SAO



#10 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1243 Beiträge:
  • Location:Klagenfurt
  • Erste Con:Aninite 05

Geschrieben 7. August 2017 - 18:52

 

Um das Geld krieg ich von ner Realserie ne komplette Staffel in ner Steelbox mit Bonusmaterial.

 

Die Realserie mit Steelbox und co. wurde im TV von x Sendern ausgewertet, im Flugzeug rauf und runter gespielt, im Pay TV ausgewertet und so weiter. Hinzu kommt das von einer Anime Serie  nur sehr wenige die DVD' oder Blu Rays kaufen, wir brauchen nur die AniNite hernehmen, ein Ghibli Film schafft es mehr Discs abzusetzen als die aniNite Besucher hat, eine Serie ala SAO schafft das nicht mehr, es sei denn man rechnet alle Volumes zusammen.

Serien die nicht so gehyped sind wie SAO schaffen es oft mals nicht so viele Discs auf alle Volumes gerechnet zu verkaufen wie die AniNite hat, bei Serien die eher beiläufig Lizenziert wurden sinds nicht mal mehr 50% dessen was die AniNite Besucher hat.

 

Dagegen stehen derzeit etwa 2 -3 Millionen Anime Fans (Anime Only ohne Manga). Rein theoretisch gesehen wären Box Preise für sagen wir 50 Euro ala ... 12/13 Episoden durchaus realisierbar, rein praktisch gesehen wer will sowas? ^^

 

 

Und dann kann man bei uns teilweise nicht mal auswählen ob man O-Ton mit englischen oder deutschen UT will.

 

Dafür benötigt es eine Europa Lizenz, die erhält man nur wenn man in allen Ländern verkauft.

 

 

die einzige Serie, die ich von den "neueren" Anime zumindest angefangen hab zu sammeln ist SAO

 

Wobei sogar Pep sagtd as die Synchro davon nicht gut ist ^^

 

Gruß

Artemis



#11 Desint

Desint

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 476 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 7. August 2017 - 20:21

@Arti:
Overacting für Otakus?
Das ist ein interessanter Punkt. So habe ich das noch nicht betrachtet, klingt aber durchwegs plausibel.

Natürlich kenne ich auch schlechte Fansubs, Dönersubs und Speedsubber, denen die Qualität ******egal ist, Hauptsache sie haben den Release als Erstes draußen. Aber einerseits bin ich bei ambitionierten Amateuren eher bereit, über den einen oder anderen Fehler hinwegzusehen, als bei kommerziellen Publishern. Andererseits hatte ich bei den wenigen Fansubs, die ich so anschaue bisher meistens Glück gehabt.

Was die Preise angeht, da haben Youtuber wie Nino Kerl, SevenDubs oder auch Sebastian von Peppermint u.a. bereits ausführlich erläutert, warum die deutschen Veröffentlichungen so sauteuer sind. Es ist auch klar, dass amerikanische Serien eine völlig andere Fanbase, viel mehr Vertriebskanäle und vor allem ein viel größeres Marketingbudget haben als Anime. Ich verstehe das alles und kann es logisch nachvollziehen.
Wenn man aber bei Mediamarkt & Co für 12 Episoden (5 Stunden) Btooom! zwischen 80,- und 100,- € bezahlt und einen Meter weiter gibt es die Komplettausgabe von Braking Bad (mit fast 50 Stunden Laufzeit) für unter 50,- €, dann ist das einfach ärgerlich. Auch wenn wir wissen, dass Jammern zwecklos ist, so wird es doch noch erlaubt sein, sich zu beschweren. ;-)
 

Wobei sogar Pep sagtd as die Synchro davon nicht gut ist ^^

Lese ich zum ersten Mal. Wann hat man bei Peppermint das denn gesagt?
Ich persönlich finde die SAO-Synchro OK. Lediglich Asunas Stimme ist etwas zu tief besetzt.



#12 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1243 Beiträge:
  • Location:Klagenfurt
  • Erste Con:Aninite 05

Geschrieben 7. August 2017 - 20:50

 

Lese ich zum ersten Mal. Wann hat man bei Peppermint das denn gesagt?
Ich persönlich finde die SAO-Synchro OK. Lediglich Asunas Stimme ist etwas zu tief besetzt.

 

Die SAO Sync wurde bei Release durchaus kritisiert zum negativen hin, auch Pep hat später eingeräumt das da wohl noch mehr gegangen wäre und sie mit dem Ergebnis nicht so zufrieden sind.

Wenn man sich SAO zu SAO 2 anschaut merkt man auch das da dann dochn bissl mehr gegangen ist auch beim Movie gibts meines Erachtens nochmals ne Steigerung.

Man muss bei Jap. Syncs auch eines einwerfen, dort gilt als Hauptdarsteller kennst du die Originalwerke, heißt Serie wird von nem Light Novel adaptiert, du hast den Light Novel gelesen, hinzu kommt das gegeneinander Synchronisiert wird und nicht wie bei uns man sitzt meist alleine in der Aufnahmebox, du hast halt nicht wirklich jemanden gegen den du arbeiten kannst (zb. in nem Streitgespräch) oder bei nem Liebesgeständnis, das wirkt halt doch anders wenn man jemanden gegenüber hat, sich auch absprechen kann, so ist es die Regie welche den Part übernimmt dem Sprecher zu sagen wie er auf Aufnahme X reagieren soll, bringt weniger Harmonie rein als wenn die Sprecher gegeneinander sprechen oder miteinander (je nach Szene).

Gruß

Artemis



#13 Desint

Desint

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 476 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 7. August 2017 - 21:44

Diese Kritiken an Peppermint habe ich natürlich mitbekommen. Einige Fans hatten doch bemängelt, dass PA immer das selbe Synchronstudio Metz-Neun mit zum Teil den gleichen Sprechern verpflichtet hat. Wobei sich nur ein kleiner Teil der Community ernsthaft beschwert hat. Aber unzufriedene Kunden sind bekanntlich immer lauter, als die zufriedenen.
Dass PA die Mängel an ihrer Synchro eingestanden hat, war mir jetzt aber neu.

Die 2. Staffel von SAO kenne ich bisher nur im O-Ton.

Ja genau. Tom von Sevendubs interviewt auf seinem YT-Kanal regelmäßig Synchronsprecher. Von denen beschäftigen sich nur die wenigsten privat mit dem Thema Anime oder kannten die Serien, bevor sie daran arbeiten mussten.
Auch bestätigen viele davon die Problematik mit den Einzelaufnahmen. In Japan, oder auch den USA, schafft man es viel leichter, den Cast oder zumindest mehrere Sprecher einer Serie gemeinsam in eine Studiosession zu bringen. In Deutschland ist da oft sparen angesagt und man will die Leute nicht extra für 3 Sätze einfliegen.


Dieser Beitrag wurde von Desint bearbeitet: 7. August 2017 - 21:47


#14 Hexe

Hexe

    Administrator

  • Moderatoren
  • 5926 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:Aninite 03

Geschrieben 7. August 2017 - 23:31

Wie gesagt, ich kann nachvollziehen warum Anime-DVDs/BluRays so teuer sind, aber da ich nunmal nicht unbegrenzt Geld zur Verfügung habe muss ich wählen und wenn ich zum gleichen Preis wesentlich mehr Sendezeit bekomme, dann wähle ich nunmal nicht den Anime, auch wenns natürlich schade ist.

 

SAO schau ich auch nur auf Japanisch mit Untertitel ;) hab mal in die Deutsche reingehört, ging für mich gar nicht, bin beim japanischen geblieben. Selbiges gilt für Tokyo Ghoul. Im Kino die drei Folgen auf Deutsch gesehen und beschlossen bei O-Ton zu bleiben.



#15 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1243 Beiträge:
  • Location:Klagenfurt
  • Erste Con:Aninite 05

Geschrieben 8. August 2017 - 14:00

 

Wobei sich nur ein kleiner Teil der Community ernsthaft beschwert hat.

 

Das waren schon einige mehr, nur das Pep diejenigen die nur rummotzen wollten nicht weiter beachtet hat.
Gibt auch so die eine oder andere E-Mail Anfrage die einem schon zu denken gibt, aber da darf ich nicht aus dem Nähkästchen plaudern.

 

 

Dass PA die Mängel an ihrer Synchro eingestanden hat, war mir jetzt aber neu.

 

Kann auch sein das sie es in kleinerer Personengruppe gemacht haben is schon lange her.

Gruß

Artemis



#16 Nagawa

Nagawa

    inventor of APTX 4869

  • Community Moderatoren
  • 6639 Beiträge:
  • Location:Regensburg/Graz
  • Erste Con:AniNite

Geschrieben 9. August 2017 - 18:44

@EnDub:
Es ist genauso wie bei den deutschen dub's, da gibt es mal schlechte und mal gute Syncronsprecher. Ich denk da mal an Lost Universe.... Blueriver war ja nicht schlecht, aber Milly hast in die Tonne treten können. Wobei Serial Experiments Lain wieder recht gut war, oder Urotsukidoji was auch recht geil gesynct war. Bei den Untertiteln ist es auch nicht viel anders, da kommt es allerdings wiederum auf die Übersetzer an. <--- Teufelskreis.

 

@Topic
ich schau mir Animes eher mit Dub an, englisch oder deutsch ist mir schnuppe. Bei den Simulcasts bez. Fansubs (weil von Conan gibts ja über 333 nix mehr) gönn ich sie mir auch mit Sub. Gibt ja nix anderes. Aber wenn ich so zurückdenke wie bescheiden früher mal einige Syncs waren, ich denke da mal an Plastic Little oder Sol Bianca, (ich könnt schon alleine bei dem Gedanken daran jetzt wieder kotzen) war ich froh, dass ich die auch noch in Englisch bekommen konnte. Naja, das waren irgendwie noch die Zeiten von Trimax und Manga (Pornohersteller). Von dem Standpunkt aus haben sich die Syncros schon verbessert. Klar, Sailormoon, Lady Oscar, Detectiv Conan, Nadia.... wurden von den Fernsehanstalten bei professionellen Sprechern synchronisiert, was sich heutige Publisher durch die schlechten "Ausschlachtungen" (TV & Co) nur schwer leisten können, Qualität kostet nunmal Geld.
Amerikanische Zeichentrickfilme sind bei uns immerhin noch beliebter, also ist dort die Frage um die Kosten für die Sprecher doch eher nebensächlich. Wie auch bei Kinofilmen.
Schade ist es, dass mir gewisse Serien hier in dedub fehlen, z.B. Hyperdimension Neptunia bekommste  auch nur als US Import.


d014.gifd001.gifd007.gifd001.gifd023.gifd001.gif

Facebook, falls wer was will *gg*

 

Unsere ღDetektiv Conanღ - Facebook Seite

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nein! Es gibt keine Pillen mehr von mir!





0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0