Zum Inhalt wechseln


Foto

Aninite '17 - eure Fazite?


  • Please log in to reply
30 replies to this topic

#21 mastapetz

mastapetz

    Digi Ritter

  • Mitglieder
  • 60 Beiträge:
  • Erste Con:MagicMoon, Aninite 2003

Geschrieben 30. September 2017 - 16:25

Die waren nicht zum Kundenfang dort, zumindest nicht die Leute in der Posterecke ....   Also von eingangs Tür bis Tombola  2 Stände auf der rechten Seite die was verkaufen und ein großer Links ist zugepflastert?  Einer der auf der rechten Seite hat überhaupt nur Toradora zeug gehabt, der daneben ... ich weiß nicht mal was das war. 

Die "beiden" Essenstände innen waren einer. Der Popkorn Typ und der Kaffeetyp gehören zusammen. 

 

 

 

Ich kann nur sagen, geh nicht auf die Comiccon. Da wollens dir wirklich an jeder Ecke was verkaufen.


Watch my Stream(Eng/Deu) :3

Please follow me on Twitter  @MasterLucker ; Facebook, Instagram and YouTube ^^

 


#22 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1251 Beiträge:
  • Location:Klagenfurt
  • Erste Con:Aninite 05

Geschrieben 1. October 2017 - 04:24

 

-Gleich beim ersten großen Raum fielen einen sofort 5 Verkaufstånde ins Auge, was sehr den Eindruck erweckte a la:kauft,kauft,kauft sry das muss nicht sein.

Das fiel dir nur auf weil die Bühnenhalle nun die erste Halle war wo man rein kam,  tazächlich waren es aber nur 3 Verkaufsstände.

Crunchyroll hat nichts verkauft sie waren als Aussteller dort haben etwas Content (Serien) gezeigt und Poster verteilt, hat man sie auf das Portal angesprochen wurden alle Optionen sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtig erwähnt.

Der Popcornstand (und der andere den du meintest der gehört dazu) war schon immer auf der Nite da die Leute gerne zu diversen Programmpunkten Popcorn essen, dementsprechend sind wir auch bemüht ein solches Angebot aufrecht zu erhalten.

Die AniNite als solches hat hingegen vom Besucher her nur 2 Einnahmequellen gehabt, einmal der Ticketverkauf und der Verkauf von T-Shirts und co. an der Info.

 

Zeichenecke müsste oben im ersten Stock gewesen sein soweit ich mich erinnere.

Und zu erwähnen sei noch, das die Händler in der Bühnenhalle zu den größeren Sponsoren gehören, sprich die haben einiges an Preise gesponsert.

 

 

-Die Workshops überschneiden sich zu oft mit den Bùhnenshows.

 

Das tun auch die Wettbewerbe (Gaming und co.), der Filmraum und einige andere Sachen, das lässt sich nicht ändern wenn man für jeden etwas Anbieten möchte, nicht jeder interessiert sich für jeden Punkt auf der Bühne genauso wie viele nicht an Wettbewerben teilnehmen oder nicht in den Filmraum gehen,  auf Cons wie der Connichi oder der AnimagiC hast du noch viel mehr Überschneidungen, die fahren neben der bühne noch bis zu 10 weitere Räume mit filmen, Workshops, Vorträgen und co. auf.



Gruß

Artemis



#23 Hexe

Hexe

    Administrator

  • Moderatoren
  • 6112 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:Aninite 03

Geschrieben 1. October 2017 - 07:51

Stimmt nicht ganz, Popcorn und Zuckerwatte gibts erst seit der TU :P

#24 Desint

Desint

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 640 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 1. October 2017 - 10:16

Einer der auf der rechten Seite hat überhaupt nur Toradora zeug gehabt,...

... und Yosuga No Sora, was zusammengenommen 100% ihres derzeitigen Produktportfolios ausmacht. (Hätte nicht gedacht, dass ein so kleiner Publisher meiner Geldbörse derart gefährlich werden könnte. :wink: )

 

@Topic: Freilich soll auf einer Con das Fan-Treffen im Vordergrund stehen, aber Händler gehören nunmal auch dazu. So richtig agressives Marketing wäre mir da jetzt nicht aufgefallen - wobei Peppermint auch das Bühnenprogramm sehr aktiv mitgestaltet hat.

 

Der Zuschauerbereich vor der Bühne war etwas zu klein und hatte mehrere Engstellen, wo es immer wieder zu Staus gekommen ist. Stellt sich die Frage, ob die Sponsoren wirklich genau dort ausstellen müssen, wo sie waren. Würde sich z.B. die Ecke, in der die PA-Shopping Mall war, nicht auch als Sitzbereich eignen, oder verdecken dort die Stahlstützen die Sicht auf die Bühne zu sehr?



#25 arti

arti

    Aninite Crew Hamster

  • Mitglieder
  • 1251 Beiträge:
  • Location:Klagenfurt
  • Erste Con:Aninite 05

Geschrieben 1. October 2017 - 17:37

Mhn Stühle wären dort nur bedingt gegangen, da ein Weg nach hinten sowie eben der Weg der scon bei Pep war frei bleiben musste Feuerpolizeilich gesehen, die die dort gesessen wären hätten also nicht viel vom Programm gehabt.

 

Gruß

Artemis



#26 BlueFlow

BlueFlow

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 646 Beiträge:

Geschrieben 1. October 2017 - 19:38

Die waren nicht zum Kundenfang dort, zumindest nicht die Leute in der Posterecke ....   Also von eingangs Tür bis Tombola  2 Stände auf der rechten Seite die was verkaufen und ein großer Links ist zugepflastert?  Einer der auf der rechten Seite hat überhaupt nur Toradora zeug gehabt, der daneben ... ich weiß nicht mal was das war. 

Die "beiden" Essenstände innen waren einer. Der Popkorn Typ und der Kaffeetyp gehören zusammen. 

 

 

 

Ich kann nur sagen, geh nicht auf die Comiccon. Da wollens dir wirklich an jeder Ecke was verkaufen.

Ich hab dazu eben meine eigene Meinung und die bleibt, mir war das an Verkaufständen gleich kaum das man die Aninite betrat soviele zum sehen viel zu viel des guten. Ich war insgesamt nun auf 3 Aninites, ergo habe ich einen Erfahrungswert, und bei keiner hat sich bei mir so stark das Gefühl eingestellt wie: Man soll als Besucher möglichst viel kaufen.

 

Zu deinen Rat mit der Commiccon..ich denke es war nur gut gemeint von dir, nur jeder entscheidet doch bitte selbst wo er als Besucher welche Convention besucht. und welche nicht. Auf der Commiccon war ich bis dato noch nie, aber auf einer kleineren Veranstaltung bezüglich Comics wo es auch viele Händler und co gab, aber selbst da war nicht so ein Eindruck wie das die Veranstaltung sich wünscht der Besucher möge möglichst viel Geld da lassen.


Dieser Beitrag wurde von BlueFlow bearbeitet: 1. October 2017 - 21:56


#27 BlueFlow

BlueFlow

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 646 Beiträge:

Geschrieben 1. October 2017 - 19:44

arti, on 01 Oct 2017 - 05:24, said:



Der Popcornstand (und der andere den du meintest der gehört dazu) war schon immer auf der Nite da die Leute gerne zu diversen Programmpunkten Popcorn essen, dementsprechend sind wir auch bemüht ein solches Angebot aufrecht zu erhalten.


Wieso behauptet Hexe unten dann exakt das Gegenteil davon?....
 

arti, on 01 Oct 2017 - 05:24, said:

Das tun auch die Wettbewerbe (Gaming und co.), der Filmraum und einige andere Sachen, das lässt sich nicht ändern wenn man für jeden etwas Anbieten möchte, nicht jeder interessiert sich für jeden Punkt auf der Bühne genauso wie viele nicht an Wettbewerben teilnehmen oder nicht in den Filmraum gehen,  auf Cons wie der Connichi oder der AnimagiC hast du noch viel mehr Überschneidungen, die fahren neben der bühne noch bis zu 10 weitere Räume mit filmen, Workshops, Vorträgen und co. auf.



Artemis


Das ändert nichts daran das man als Besucher das Gefühl hat, zuviel zu verpassen.
Ich wollte viele Worskhops sehen, zum Filmraum gehen, die Kreativecke sehen. Früher gabs mal auf der Aninite eine kleine Leseecke, die ist nun komplett aus den Programm gestrichen worden, und ja diese Leseecke gab es früher mal

 

Entschuldigung man kann sich doch nicht in 3-4 Teile spalten. damit man alles zeitgleich erleben kann?

Das ist ein Punkt wo ihr eure Organisation gründlich überdenken solltet.

Vorschlag: An einen Tag: Macht man fix als Programmpunkt nur Bühnenshow/Begrüßung und noch einen anderen Programmpunkt.
Am 2 Tag Ausschließlich Workshops, mit in Verbindung Zeichen/Kreativecke was dann dann den Leuten genug Möglichkeiten gäbe das was sie in Workshops sehen um zu setzen,und sich kreativ beteiligen können.

 

Es gab ja denk ich auch 1-2 Workshops die Anleitung und Hilfe zu gaben wie: wie bastele ich ein Cosplay.
Am letzten Tag bliebe dann immer noch genug Zeit für Filmraum, und Amv Wettbewerb.
Es ist alles nur eine Frage von wie gliedert man die Punkte im Programm auf, so gebt ihr den Besucher keine andere Wahl als wie das er ständig auf einen Programmpunkt verzichten muss, finde ich nicht fair, eine Convention, an sich ist schon teuer genug, da sollte man dann auch wenigstens die Möglichkeit haben dann alles sehen zu können.

Lediglich die Leute die ständig Abwechslung haben wollen, könnten sich an so einer Aufgliederung stören.
Es ist wie gesagt ein Vorschlag was ihr daraus nun macht oder tut,ist eure Sache.


Dieser Beitrag wurde von BlueFlow bearbeitet: 1. October 2017 - 19:53


#28 Desint

Desint

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 640 Beiträge:
  • Location:Bez. Kufstein/Tirol
  • Erste Con:Aninite 2013

Geschrieben 1. October 2017 - 20:07

Mhn Stühle wären dort nur bedingt gegangen, da ein Weg nach hinten sowie eben der Weg der scon bei Pep war frei bleiben musste Feuerpolizeilich gesehen, die die dort gesessen wären hätten also nicht viel vom Programm gehabt.

Schade, aber OK. Brandschutz und Fluchtwegemanagement haben natürlich Vorrang. Danke jedenfalls für die Info.

 

Ich bin mir sicher, dass sich einige im Team bereits im Vorfeld viele Gedanken über die Raumeinteilung gemacht hatten. Trotzdem hoffe ich, dass sie mithilfe der Erfahrungen aus der letzten Aninite noch Möglichkeiten zur Optimierung finden werden. :smile:

 

BlueFlow:

"Lediglich die Leute die ständig Abwechslung haben wollen, könnten sich an so einer Aufgliederung stören."

So eine strikte Trennung der Programmpunkte würde dann allerdings diejenigen benachteiligen, die die Con nur an einem oder zwei Tagen besuchen können. Wenn ich es z.B. erst am Samstag nach Wien schaffe und bereits Freitag sämtliche Bühnenshows gelaufen sind, würde ich mich erst recht betrogen fühlen. Auch interessiert sich nicht jeder für die Workshops.  Die Programmvielfalt hat also schon auch Vorteile.

Evtl. könnte man deine Idee dahingehend erweitern, die Programmpunkte blockweise zu gliedern, also vielleicht 3 Stunden Workshops, dann 3 Stunden Bühnenshows usw. Immer mit einem - weniger populären - Alternativprogramm als Backup.

 

Ich könnte mir auch vorstellen, vor der Con eine Online-Umfrage durchzuführen, wo jeder die Möglichkeit hat, dieThemen und Punkte auszuwählen, die er/sie besuchen möchte, und aus diesen Daten dann einen Programmplan mit möglichst wenig Kollisionen zu entwickeln. (Ich weiß, das ist sehr naiv gedacht, aber man könnte es ja versuchen.)


Dieser Beitrag wurde von Desint bearbeitet: 1. October 2017 - 20:36


#29 Hexe

Hexe

    Administrator

  • Moderatoren
  • 6112 Beiträge:
  • Location:Wien
  • Erste Con:Aninite 03

Geschrieben 1. October 2017 - 21:07

Es ist bei allen Cons so, dass mehrere Programmpunkte gleichzeitig stattfinden. Natürlich gibt es den ein oder anderen Besucher, der sich dann am liebsten Klonen würde, aber jedem kann man es nicht recht machen. Workshops/Vortrage, Bühnenprogramm und Filme gleichzeitig laufen zu lassen hat durchaus seinen Sinn, sodass für jeden etwas dabei ist. Es gibt sicher genug Besucher, die sich zb für das Bühnenprogramm Nüsse interessieren. Gäbe es einen Tag lang nichts anderes als nur Bühnenprogramm, dann würden diese Leute gar nicht erst auf die Con kommen, denn für sie ist ja nichts dabei. Das würde für eine Convention schnell mal zum Verlustgeschäft werden. Und eine Con lebt nun mal von den Besuchern. Durch Sponsoring kommt relativ wenig Geld rein, somit machen Ticketverkäufe immer noch den Großteil der Einnahmen ein. Kommen keine Leute, muss die Con dicht machen. Daher viele verschiedene Programmpunkte um so viele Bedürfnisse wie möglich abdecken zu können. Platz für Verbesserungen ist natürlich immer.



#30 Nagawa

Nagawa

    inventor of APTX 4869

  • Community Moderatoren
  • 6835 Beiträge:
  • Location:Regensburg/Graz
  • Erste Con:AniNite

Geschrieben 1. October 2017 - 21:26

Ich möchte jetzt nur eines mal sagen liebe Leute:
Bitte geht euch nicht an die Gurgel. Jeder Mensch ist anders und hat nunmal auch andere Ansichten. Für den einen sind es 3 Stände, für den nächsten 5, und für einen ganz anderen 200.
Was ich jetzt damit sagen will, fangt jetzt nicht an darüber zu diskutieren, wer - wie - was und wo. Lest euch diese Reviews einfach mal durch. Akzeptiert sie, findet euren Mittelweg (wie ich manchmal so gerne sage), und wenn ihr mit jemandes Eindrücken hier nicht einverstanden seid, dann hakt auch nicht auf irgendwelchen Punkten ein, welche wieder irgendwie zu einem Streit führen können.

 

Akzeptiert die verschiedenen Meinungen, und fertig. Hier ist ein Thread, wo IHR"!" eure Meinung über die Aninite kundtun dürft. <--- mehr auch nicht. Vllt ein wenig darüber diskutieren, aber hier scheint es ab und dann schön langsam in einen Streit aus zu arten.

 

Also tut mir und dem Frieden, und auch weil die weißen Tauben so schön fliegen, einen Gefallen, und benehmt euch.

So, dass musste mal gesagt werden, obwohl der Streit eh schon fast hinfällig ist, aber bitte denkt mal darüber nach.


d014.gifd001.gifd007.gifd001.gifd023.gifd001.gif

Facebook, falls wer was will *gg*

 

Unsere ღDetektiv Conanღ - Facebook Seite

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nein! Es gibt keine Pillen mehr von mir!


#31 BlueFlow

BlueFlow

    Fansubsauger

  • Mitglieder
  • 646 Beiträge:

Geschrieben 1. October 2017 - 21:58

Schade, aber OK. Brandschutz und Fluchtwegemanagement haben natürlich Vorrang. Danke jedenfalls für die Info.

 

Ich bin mir sicher, dass sich einige im Team bereits im Vorfeld viele Gedanken über die Raumeinteilung gemacht hatten. Trotzdem hoffe ich, dass sie mithilfe der Erfahrungen aus der letzten Aninite noch Möglichkeiten zur Optimierung finden werden. :smile:

 

BlueFlow:

"Lediglich die Leute die ständig Abwechslung haben wollen, könnten sich an so einer Aufgliederung stören."

So eine strikte Trennung der Programmpunkte würde dann allerdings diejenigen benachteiligen, die die Con nur an einem oder zwei Tagen besuchen können. Wenn ich es z.B. erst am Samstag nach Wien schaffe und bereits Freitag sämtliche Bühnenshows gelaufen sind, würde ich mich erst recht betrogen fühlen. Auch interessiert sich nicht jeder für die Workshops.  Die Programmvielfalt hat also schon auch Vorteile.

Evtl. könnte man deine Idee dahingehend erweitern, die Programmpunkte blockweise zu gliedern, also vielleicht 3 Stunden Workshops, dann 3 Stunden Bühnenshows usw. Immer mit einem - weniger populären - Alternativprogramm als Backup.

 

Ich könnte mir auch vorstellen, vor der Con eine Online-Umfrage durchzuführen, wo jeder die Möglichkeit hat, dieThemen und Punkte auszuwählen, die er/sie besuchen möchte, und aus diesen Daten dann einen Programmplan mit möglichst wenig Kollisionen zu entwickeln. (Ich weiß, das ist sehr naiv gedacht, aber man könnte es ja versuchen.)

 

Wie gesagt es war nur ein Vorschlag, ob ihr das dann umsetzen könnt oder nicht, müsst ihr dann selbst wissen.

 

Ja man kann es niemand Recht machen, aber Online Umfragen um raus zu finden was die Besucher mehr sich von der Con wünschen, wäre mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Mehr habe ich zu dem hier nicht zu sagen, denn ich habe alles was ich zu jetzigen Aninite 2017 denke bereits gesagt  :smile:


Dieser Beitrag wurde von BlueFlow bearbeitet: 1. October 2017 - 22:02





0 Besucher lesen dieses Thema

Mitglieder: 0 | Gäste: 0 | Anonyme Mitglieder: 0